Alexander Falk bleibt im Eulen-Nest

25.01.2024 15:36

Alexander Falk steht für Identifikation und Heimatliebe, Alexander Falk steht für Tempo und Torhunger. Er schätzt die Nestwärme, die ihm die Eulen bieten. Dort gehört „der Alex“ quasi zum Inventar: Der 26 Jahre alte Rechtsaußen hat seinen Vertrag bei dem Ludwigshafener Handball-Zweit-Bundesligisten jetzt um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2026 verlängert. Mit sieben kam er in den Verein, bis auf den einjährigen Abstecher in der Jugend zum TV Hochdorf ist „Falko“ den Eulen trotz guter Angebote und interessanter Alternativen immer treu geblieben. „Es ist eine Entscheidung für die Eulen. Ich fühle mich wohl“, betont Alex Falk nach seiner Vertragsverlängerung. Er war beim Aufstieg 2017 ein Faktor und bewies sich in den folgenden vier Bundesligajahren der Eulen als absolut erstligareif.

Einer der besten Rechtsaußen der Liga

„Ich bin auf jeden Fall happy, dass Alex bei uns bleibt. Er ist einer der besten Rechtsaußen der Liga, er gehört in der Zweiten Liga zu den Top 5-Rechtsaußen. Und er ist ein Friesenheimer Junge“, betont Eulen-Trainer Johannes Wohlrab den sportlichen Stellenwert Falks, der das Trikot mit der Nummer 20 trägt. In der laufenden Spielzeit kam Falk in 17 Spielen zum Einsatz und erzielte 61 Tore, was einer Quote von 71,76 Prozent entspricht. Sechs Steals zeigen eine besondere Stärke des pfeilschnellen Linkshänders.

Sportlich nicht im Soll

„Ich fühle mich sehr wohl im Verein und in der Mannschaft! Ich spiele sehr viel, habe sehr viele Spielanteile und bin inzwischen auch einer der Führungsspieler. Die Aufgaben gefallen mir. Und ich trage mit meinen Leistungen auch gerne zum Erfolg der Eulen bei“, sagt Alexander Falk. Sportlich, das verhehlt das Eigengewächs nicht, ist derzeit allerdings nicht alles im Lot. Da hat er auch andere Ansprüche und verfolgt höhere Ziele. Falk: „So wie wir jetzt stehen, sind wir nicht zufrieden. Im Moment ist es schwierig, weil wir zu wenig Punkte geholt haben. Aber wir können das ändern. Wir haben meines Erachtens eine super Mannschaft, einen guten Trainer.“

Der Linkshänder und die Linkshänderin …

Die Identifikation mit der Heimatstadt, wo er seine Familie, seine Freundin, seine Freunde hat, ist groß. Die Liebe zum Handball teilt Linkshänder Alex Falk mit seiner Freundin Sarah Weiß. Sie spielt jetzt für die HSG Mutterstadt/Ruchheim, ist Linkshänderin und im rechten Rückraum aktiv. Der Teamgeist, das Klima in der Mannschaft behagen ihm, und stimmen ihn zuversichtlich, dass es sportlich mit den Eulen bald wieder aufwärts geht. „Das sind alles super Jungs, ich verstehe ich mich mit jedem einzelnen sehr gut. Wir verbringen auch viel Freizeit zusammen, gehen auch mal zusammen zum FCK oder zu anderen Sport-Events“, verrät der Rechtsaußen.

Alex – ein Gesicht der Eulen

Für Lisa Heßler steht Alex Falk für Vereinstreue, gepaart mit Leistungsbereitschaft und Konstanz. „Alex ist ein Gesicht der Eulen, er steht für unsere Philosophie. Die Verlängerung ist absolut seinen Leistungen geschuldet und wir dürfen uns alle sehr darüber freuen, dass sich Alex für einen Verbleib entschieden hat“, betont die Geschäftsführerin.

Quelle: PM Eulen Ludwigshafen

Latest News

Mikael Appelgren fällt aus

Feb. 22, 2024, 9:08 a.m.

Füchse unterliegen Sporting CP

Feb. 22, 2024, 9:07 a.m.

TVH unterliegt gegen Aufsteiger Vinnhorst

Feb. 21, 2024, 2:43 p.m.

Füchse feiern Heimsieg über Lemgo

Feb. 21, 2024, 2:42 p.m.

Spitzenspiel gegen Sporting CP

Feb. 20, 2024, 10:12 a.m.

Ein Kunkel ist schon da

Feb. 17, 2024, 1:17 p.m.

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball