Mit Sieg aus der Hauptrunde verabschieden

05.03.2024 12:23

Vor dem Topspiel in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga gegen den SC Magdeburg steht für die Füchse Berlin zunächst das letzte Hauptrundenspiel der EHF European League an. Das Team von Trainer Jaron Siewert trifft am Dienstagabend, 5. März, (20:45 Uhr, live auf DYN und Dazn) vor heimischem Publikum auf CSM Constanta.

Im Hinspiel in Rumänien taten sich die Füchse zunächst schwer, gewannen nach einem Halbzeitrückstand die Partie am Ende aber mit 32:29 (14:15). CSM Constanta konnte in keinem der bisherigen Hauptrundenspiele punkten und steht am Tabellenende der Gruppe 4.

Trainer Jaron Siewert: „Gegen Constanta haben wir im Hinspiel gesehen, wie robust und offensiv sie verteidigen können. Aufgrund der Tabellensituation ist das Spiel fast ohne Bedeutung, sodass wir ein wenig rotieren werden, und verletzte Spieler, die zurückkommen, bzw. jüngere Spieler noch mehr Verantwortung und Spielpraxis bekommen werden. Nichtsdestotrotz wollen wir gewinnen und uns mit einem Sieg aus der Hauptrunde verabschieden. Wir wissen, wie unangenehm Constanta spielen kann, aber zuhause wollen wir alles reinhauen, mit einer guten Abwehr- und Torhüterleistung ins Tempospiel kommen und deren offensive Abwehr gut bespielen.“

Auf seinen ersten internationalen Einsatz seit fünf Monaten freut sich Fabian Wiede, der nach seiner Verletzung am Sonntag erstmals wieder auf der Platte stand. „Ich war sehr froh, beim Bundesligaspiel gegen Erlangen nach so langer Zeit wieder mit den Jungs auf der Platte zu stehen, und es tut richtig gut, der Mannschaft wieder helfen zu können. Ich freue mich auf das Spiel gegen Constanta, weil es mir die Chance gibt, weitere Spielminuten und Spielpraxis zu sammeln, um bald wieder auf richtig hohem Niveau zu spielen. Die Partie bietet uns als Team die Chance, uns noch besser einzuspielen, um dann voll fokussiert ins Topspiel gegen Magdeburg zu gehen“, erklärt der 30-jährige Wiede.

Ergänzt wird der Füchse-Kader durch Max Beneke, der mit 192 Treffern unangefochten die Torschützenliste der 2. HBL anführt, sowie Ron Dieffenbacher, Felix Mart und Lucas Mohr aus der 2. Mannschaft.

Trotzdem die Füchse Berlin durch die verlorenen Partien gegen Sporting Lissabon den direkten Sprung ins Viertelfinale verpassten, können sie in den Playoffs das Weiterkommen sichern. Im morgen zeitgleich ausgetragenen letzten Spiel der Gruppe 3 entscheidet sich, ob die Füchse in den Playoffs auf Vojvodina aus Novi Sad (Serbien) oder Kadetten Schaffhausen (Schweiz) treffen.

Quelle: PM Füchse Berlin

Latest News

Erst berauscht, dann gezittert: Eulen – Dormagen 30:27

April 11, 2024, 5:21 p.m.

Füchse kämpfen gegen SCM um Finaleinzug

April 10, 2024, 5:18 p.m.

Ungefährdeter elfter Sieg in Serie

April 8, 2024, 4:46 p.m.

TVH kämpft Eulen nieder

April 7, 2024, 4:44 p.m.

Füchse Berlin verpflichten Lukas Herburger

April 6, 2024, 2:20 p.m.

„Charakter-Spiel“ in Pforzheim

April 5, 2024, 4:44 p.m.

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball