„Sehr gelungener Test“

23.08.2021 15:08
Foto: HG Saarlouis
Saarlouis. „Es war alles in allem für beide Seiten ein sehr gelungener Test, vor allem auch wieder mall mit Zuschauern und der entsprechenden Stimmung in der Halle.“ So die Bilanz von HGS-Coach Philipp Kessler nach dem 28:26 (16:12)-Testspielsieg gegen den Staffel-Konkurrenten TuS Dansenberg am Sonntagnachmittag. Gut 250 Zuschauer sahen (coronakonform) „endlich wieder“ einen interessanten Vergleich zwischen zwei Teams, die in der in zwölf Tagen beginnenden neuen Spielzeit in ihrer Staffel ein Wörtchen mitreden wollen, wenn es um die ersten Plätze geht.
 
Saarlouis kontrollierte in der Anfangsphase die Partie, hatte meist die Nase knapp vorne. Die Abwehr mit einem guten Pat Schulz dahinter stand stabil und erarbeitete sich bis zur 13. Minute eine 7:4-Führung. Dansenbergs neuer Cheftrainer Kai Christmann – er hatte Anfang des Monats Steffen Ecker abgelöst – nahm seine erste Auszeit und sortierte seine Reihen neu. Doch die Gäste kamen auch danach noch nicht besser in Fahrt. Dem Gästecoach fehlten mit dem erfahrenen Linkshänder-Neuzugang Nuno Rebelo und Torwart Kevin Klier zwei wichtige Bausteine im Mannschaftsgefüge. So führte die HGS zur Pause nach einem Doppelschlag des HGS-Nachwuchstalents Elyas Noh mit 16:12.
 
Auch nach dem Seitenwechsel lief bei den Gastgebern zunächst noch alles nach Plan. Der treffsicherste Schütze, Heimkehrer Tommy Wirtz (10 Tore), erhöhte in der 35. Minute auf 19:14.
 
Kessler wechselte die Formation und plötzlich lief im Angriff gar nichts mehr zusammen. Passfehler, Ballverluste und überhastete und unkontrollierte Würfe brachten die Gäste zurück ins Spiel. Sieben Treffer in Folge drehten das Spiel, aus der 19:14-Führung wurde ein 19:21-Rückstand.
 
Kessler stellte das System um, agierte mit dem siebten Feldspieler. Und die Initialzündung für den Endspurt kam mal wieder von Torwart-Urgestein Darius Jonczyk. Er sorgte mit einer ganzen Reihe von Paraden dafür, dass die Saarländer in die Spur zurückfanden. Lukas Hüller übernahm wieder die Spielführung und Tom Paetow hämmerte 8 Minuten vor dem Ende das Leder zum 23:23-Ausgleich in die Maschen. Als Darek dann auch noch den insgesamt fünften Siebenmeter von Fabian Serwinski entschärfte, sorgten „Tom und Tommy“ (Paetow und Wirtz) unter dem Jubel der Fans für die neuerliche Führung (25:23, 56.) der Gastgeber. Dansenberg wehrte sich, kam in der Schlussminute nochmals auf 27:26 heran, doch wieder Tommy Wirtz zementierte fast mit der Schlusssirene den 28:26-Heimsieg.
 
Wie gesagt, ein insgesamt interessanter Handball-Nachmittag für das Team und die Fans. Übrigens: Die Mannschaft hatte am Mittag den Fanclub zum Essen eingeladen, selbst gekocht und sich eingestimmt für die neue gemeinsame Spielzeit. Dabei wurden zudem noch Lebensmittel für die Saarlouiser Tafel gesammelt. Eine schöne Aktion.
 
Statistik HGS: Schulz (1.-30.) 8 Paraden, Jonczyk (31.-60.) 8 Paraden, 1 Siebenmeter, Wirtz 10/3, Paetow 5, Leist 3, Becker 3, Walz 2, Hüller 2, Noh 2, Kurotschkin 1.
 
Die Besten beim TuS: Torwart Henning Huber 10 Paraden, Robin Egelhof 6 Tore und Fabian Serwinski 6/4 Tore.
 
Quelle: PM HG Saarlouis
 

3. Liga, Herren

More

HG Saarlouis Herren

More

Latest News

Heidmar Felixson wird neuer Co-Trainer der RECKEN

Sept. 24, 2021, 1:24 p.m.

Nächste Aufgabe in Minden

Sept. 23, 2021, 12:42 p.m.

Füchse gewinnen Quali-Hinspiel in Pulawy

Sept. 22, 2021, 10:56 a.m.

RECKEN treffen auf SG Langenfeld

Sept. 21, 2021, 2:39 p.m.

Zuallererst besser angreifen

Sept. 21, 2021, 11:10 a.m.

HSG Konstanz holt dritten Sieg im dritten Spiel

Sept. 21, 2021, 11:07 a.m.

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball