Zwei dominante Auswärtspunkte!

03.05.2022 14:44

Nach dem Heimerfolg über den VFL Eintracht Hagen legt der TV 05/07 Hüttenberg in fremder Halle nach. Mit einem deutlichen 36:27-Sieg beim Dessau-Rosslauer HV 06 präsentieren sich die Wohlrab-Schützlinge nach drei Auswärtsniederlagen in Folge besonders im zweiten Durchgang sehr dominant und erobern in der Tabelle somit den vierten Platz wieder zurück.

Mit einer ausgedünnten rechten Angriffsseite trat Das Original aus Mittelhessen die Reise gen Sachsen-Anhalt an. Bei Niklas Theiß stand/steht an diesem Wochenende und in den kommenden Tagen das Abitur an oberster Stelle und Rechtsaußen Tristan Kirschner hat noch mit den Folgen einer Corona-Infektion zu kämpfen. Die Gastgeber hingegen gingen mit einer breiten Brust in diese Partie, zumal sechs Tage vorher der Ligaprimus VFL Gummersbach in eigener Halle geschlagen werden konnte und somit der vierte Erfolg aus den letzten fünf Partien bejubelt wurde. Dementsprechend gestaltete sich die Anfangsphase ausgeglichen.
Johannes Wohlrab überraschte ab der ersten Sekunde mit dem siebten Feldspieler, mit dessen Hilfe Ian Weber in der zehnten Minute das 6:5 markieren konnte. Dessau kreierte immer wieder Würfe über die Außen und eroberte durch den starken Rechtsaußen Yannick-Marcos Pust in der 24. Minute die Führung beim 14:13 zurück. Angeführt von Dominik Mappes hielt

 
der TVH dagegen und es war auch der Kapitän, der mit der Halbzeitsirene einen Unterarmwurf zur 17:16-Halbzeitführung in die DRHV-Maschen kegelte.


Weber/Mappes-Duo dominiert zweiten Durchgang


Nach einer ordentlichen ersten Hälfte sollte der TVH in Halbzeit zwei ein wahres Handball-Feuerwerk abbrennen. Dabei stachen besonders die beiden TVH-Rückraumakteure Ian Weber und Dominik Mappes heraus. Mit einem Fünf-Tore-Lauf, wovon Mappes zwei Treffer und Weber drei Tore besteuerten, zogen die Gäste auf 23:17 in der 38. Minute davon. Im Tor zeichnete sich zudem Simon Böhne immer häufiger aus und Dessau fand kaum noch Lösungen gegen die aggressive 3:2:1-Deckung der Hüttenberger. Der TVH agierte wie entfesselt und spielte sich in einen Rausch, sodass die Führung in der 43.Minuten auf 26:19 ausgebaut
werden konnte, was einer kleinen Vorentscheidung gleichkam. Die Hausherren versuchten sich ebenfalls im siebten Feldspieler und probierten den TVH auch mit einer offensiveren Abwehr vor eine neue Aufgabe zu stellen, jedoch verfehlten diese Umstellungen ihre Wirkung, zumal der TVH an diesem Tag zu abgeklärt agierten. Am Ende leuchtete ein überraschend deutlicher Auswärtssieg auf der Anzeigetafel der Anhalt-Arena auf, was einer kollektiven TVH-Jubelarie zur Folge hatte.


07. Mai nächstes TVH-Heimspiel gegen Dormagen

In eigener Halle geht es für den TVH am Samstag, den 07. Mai weiter, wenn der TSV Bayer-Dormagen ab 19.30 Uhr zu Gast sein wird. Wie schon in der Vergangenheit hoffen Johannes Wohlrab und seine Schützlinge auf zahlreiche Unterstützung im Hexenkessel Mittelhessen,damit der positive Trend weiter ausgebaut werden kann.


Schiedsrichter: Kittel/Scharfe (Berlin/Neuenhagen) - Siebenmeter: 3/2:3/3 - Zeitstrafen: 6:4 - Zuschauer: 1054.


TVH: Plaue, Böhne; Schwarz (1), Kneer (2), Opitz (3), Fujita (6), Weber (9/1), Rompf (2), Zörb(2), Mappes (7/1), Ribeiro (1/1), Hahn, Klein, Jockel (1), Schreiber (2).


Stimmen zum Spiel:


Wohlrab: „Ich bin etwas sprachlos, da keiner mit so einem deutlichen Sieg gerechnet hat. Die Jungs haben wieder auf aller höchstem Level gespielt. In der ersten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch mit einem hohen Tempo und guter Qualität auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit war das hohe Tempo dann nur noch auf unserer Seite. Wir waren einfach frischer, effektiver und hatten mit Simon Böhne auch die bessere Torhüterleistung. Wir waren fitter und konnten Dessau so kaputt laufen. Es war eine fantastische Teamleistung, aus der ich keinen hervorheben möchte. Jeder Spieler war auf der Platte und hat sich die Note 1 verdient. Riesen Kompliment an meine Jungs.


Weber: „Insgesamt eine super Leistung von uns. In der ersten Hälfte haben wir hinten in der Abwehr gemeinsam mit unserem Torwart noch nicht den Zugriff bekommen, was jedoch in der zweiten Hälfte besser wurde. Über das komplette Spiel haben wir eine überragende Angriffsleistung abgeliefert. Wir sind wieder als eine geschlossene Einheit aufgetreten und somit am Ende auch verdient gewonnen.

Quelle: PM TV 05/07 Hüttenberg

TV 05/07 Hüttenberg Herren

More

Latest News

Finale für Maximilian Wolf: „Wenn die gelb-blaue Wand steht, ist das schon geil“

May 25, 2022, 12:42 p.m.

"Wilder Ritt“: A-Jugend der HSG Konstanz hält Bundesliga-Traum mit starkem Comeback aufrecht

May 25, 2022, 9:25 a.m.

U23 der HSG Konstanz ohne Chance beim Meister

May 25, 2022, 9:20 a.m.

Erstes Finale geht an die Löwen

May 23, 2022, 10:27 a.m.

Wichtiger Auswärtssieg in Erlangen

May 23, 2022, 10:26 a.m.

Fünf Tore Vorsprung für das große Finale daheim

May 23, 2022, 10:25 a.m.

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball