Starkes Testspiel: 34:21 gegen Bregenz

30.04.2023 8:25
Foto: Peter Pisa

Mit einem starken Auftritt bezwang Zweitligist HSG Konstanz den österreichischen Pokalsieger 2022 und das aktuell im Viertelfinale der Meisterschaft stehende Bregenz Handball in einem nicht öffentlich ausgetragenen Testspiel mit 34:21 (14:10). Besonders erfreulich: Das Comeback von Luis Foege und Fynn Beckmann sowie die guten Auftritte der U21-Youngster Fynn Osann, Jens Koester und Jo Knipp. Das nächste Heimspiel in der 2. Bundesliga steigt am 5. Mai mit dem Derby gegen Erstliga-Absteiger und Tabellenführer Balingen-Weilstetten.

Ausfälle bei der HSG

Verzichten musste die HSG zum Abschluss einer intensiven Trainingswoche – vor dem spielfreien Wochenende – auf Niklas Ingenpaß, Sebastian Hutecek, Joel Mauch, Joschua Braun, Lukas Köder und Janis Boieck. Dennoch startete die HSG Konstanz von Beginn an gut in eine Partie, in der es nicht an der nötigen Wettkampfhärte fehlte. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, schlugen ein hohes Tempo und eine hohe Intensität an. Bregenz, das ebenfalls auf drei Spieler verzichten musste, ging in der Abwehr aggressiv und kompromisslos zur Sache. Die Konstanzer fanden jedoch über das ganze Spiel gute Lösungen und ließen den Ball schnell laufen. Das dankte vor allem Gregor Thomann auf der rechten Außenbahn immer wieder als zuverlässiger Abnehmer. „Die Jungs haben das gut gemacht“, lobte Trainer Jörg Lützelberger. „Die Themen, an denen wir gearbeitet haben, haben sie gut umgesetzt.“ Besondere Freude hatte er an der Leistung von Jo Knipp in der Innenverteidigung und den frechen und jeweils mit einem Tor belohnten Auftritten von Jens Koester am Kreis und Fynn Osann im Rückraum.

„Gute Qualität von uns“

Konstanz legte nach dem 3:1 weiter vor und führte zur Pause mit vier Toren. Hellwach kamen die Gelb-Blauen auch aus der Kabine und erhöhten direkt mit einem 5:0-Lauf auf 19:10. Dabei ließen die Gastgeber im weiteren Verlauf durchaus noch die eine oder andere klare Einwurfmöglichkeit aus, erzielten aber auch herrliche Treffer von Michel Stotz mit dem Rücken zum Tor oder über Außen. Der Österreicher Samuel Wendel zeigte einige Male, über wie viel Gefühl er verfügt und ließ den Gästekeepern keine Chance. Schnell stand es bereits 28:14. Letztlich markierte Bregenz den letzten Treffer einer munteren, temporeichen Partie zum 34:21-Endstand. „Das war gute Qualität von uns“, freute sich Lützelberger, der angesichts des hochkarätigen Gegners dennoch etwas überrascht über die Höhe des Erfolges war. Aufgrund vieler Wechsel auf beiden Seiten wollte er es aber auch nicht überbewerten.

Positionierung in der Abwehr

Der 37-Jährige wollte insbesondere defensiv „sehr auf unsere Positionierung achten. In der Grundposition haben wir viele Dinge gut gemacht. In der Offensive haben wir bestimmte Auslösehandlungen nochmal reingebracht, die wir vermehrt gespielt haben, um hier etwas Präzision, Abläufe und Wiederholungen reinzubekommen.“ Damit wurde das Ziel des Testspiels gut erreicht, zudem konnten Luis Foege und Fynn Beckmann wieder behutsam in den Wettkampf integriert werden und die jungen Spieler weiter an das Zweitliga-Team herangeführt werden. „Ich bin zufrieden. Vor allem, dass die Jungs in solch einem Spiel Charakter zeigen und Gas geben“, zauberte dem EHF-Mastercoach ein Lächeln ins Gesicht. Der Lohn nach einer Athletikeinheit am Freitag: Ein freies Wochenende, bevor sich kommende Woche der Fokus auf das große Derby gegen Balingen-Weilstetten richtet.

Nächstes Heimspiel am 5. Mai

Am Freitag, 5. Mai, wartet um 20 Uhr einer der absoluten Höhepunkte der Saison. Gegen den Erstliga-Absteiger und aktuellen Tabellenführer HBW Balingen-Weilstetten steht ein ganz heißes Derby vor wahrscheinlich ausverkauftem Haus in der Schänzle-Hölle bevor. Tickets sind im Vorverkauf zwei Euro vergünstigt unter www.hsgkonstanz.de/tickets erhältlich.

Kompletter Spielplan und Termine zur Übernahme in den Kalender.

Statistik

HSG Konstanz – Bregenz Handball 34:21 (14:10)

HSG Konstanz: Moritz Ebert, Leon Grabenstein (beide Tor); Michel Stotz (1), Aron Czako (4), Luis Foege (2), Lars Michelberger (4), Gregor Thomann (9/2), Christos Erifopoulos (3), Fynn Osann (1), Jo Knipp, Fynn Beckmann (1), Samuel Wendel (5), David Knezevic (3), Jens Koester (1).

Trainer: Jörg Lützelberger

Quelle: PM HSG Konstanz

HSG Konstanz Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

„In der Summe einen Tick besser“

29. Mai 2023 10:56

European League-Sieger 2023

29. Mai 2023 10:54

Spannendes Spiel und gelebte Fanfreundschaft gegen Eisenach

29. Mai 2023 10:53

Finaleinzug dank starker zweiter Hälfte

29. Mai 2023 10:50

Robert Timmermeister fällt wohl bis Saisonende aus

28. Mai 2023 10:48

Mit Titelträumen geht's nach Flensburg

26. Mai 2023 11:56

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball