TVH bejubelt ersten Heimsieg!

04.10.2022 19:44

Am fünften Spieltag der 2.Handball Bundesliga darf sich der TV 05/07 Hüttenberg endlich über seinen ersten Heimerfolg freuen. Gegen die Wölfe Würzburg lieferte „das Original aus Mittelhessen“ wieder eine starke Kollektivleistung ab und bejubelte nach 60 Minuten einen deutlichen 33:24-Erfolg. Somit belegen die Wohlrab-Schützlinge mit dem 8.Platz zum ersten Mal in dieser Runde einen einstelligen Tabellenrang.

Die Vorzeichen waren beim TVH nicht die besten, zumal die Trainingswoche durchsiebt war von zahlreichen krankheitsbedingten Absagen. Mit Niklas Theiß, Johannes Klein, Hendrik Schreiber und Ryuga Fujia gingen vier Akteure angeschlagen in die Begegnung. Erschwerend hinzu kam der Ausfall vom schweizer Nationaltorhüter Leonard Grazioli, dessen Verlust an diesem Spieltag jedoch nicht ins Gewicht fiel, zumal Dominik Plaue eine starke Leistung erbrachte. Aufgrund dieser Geschehnisse musste Wohlrab in seiner Startformation umdisponieren, was jedoch keine Auswirkungen auf das Spielgeschehen hatte. Das Gegenteil war der Fall, zumal sich die Gastgeber schnell auf 3:0 absetzten und zum ersten Mal in dieser Runde direkt in die Partie fanden. Als Johannes Klein in der 12. Minute das 6:2 markierte, war der Fehlstart für die Gäste perfekt. Diese steckten jedoch nicht auf und kämpften sich in der 24. Minute durch Oliver Seidler wieder auf 9:12 heran, mussten wiederum nochmal deutlich Federn lassen bis zur Halbzeit, sodass der TVH mit einer komfortablen Führung von 16:10 in die Kabine gehen konnte. Mit 10 Paraden war Dominik Plaue im ersten Durchgang der dominierende Akteur auf dem Parkett und hatte erheblichen Anteil an dem dicken Halbzeitpolster.

Souveräne zweite Hälfte

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Hausherren ihren Kontrahenten schnell jegliche Aufholambitionen, indem sie durch den starken Jannik Hofmann auf 20:12 erhöhten. Das Wolfsrudel aus Würzburg präsentierte sich recht zahnlos, zumal die inspirierende Idee an diesem Tag fehlte, um die sattelfeste 3:2:1-Deckung der Hüttenberger auszuhebeln. In der 42. Minute war es wieder Hofmann, der mit seiner bisher stärksten Saisonleistung den ersten 10-Tore-Vorsprung beim 23:13 erzielte. Auch wenn die Abwehr der Heimsieben in der Schlussphase nicht mehr mit der letzten Konsequenz an Werke ging, vermochten es die Gäste nicht, daraus großen Profit zu schlagen. Bis auf eine Ausnahme konnte sich das komplette TVH-Team in die Torschützenliste eintragen, was die aktuelle Stärke demonstriert. Der TVH nutzt gekonnt die Breite des Kaders und bleibt somit auch schwierig auszurechnen für die jeweiligen Gegner und in diesem Fall für die Wölfe aus Würzburg.

Schiedsrichter: Bona/Frank (Radevormwald) - Siebenmeter: 3/2 :6/4 - Zeitstrafen: 2:4 in Minuten - Zuschauer: 859.

TVH: Plaue, Rüspeler; Schwarz (4), Kirschner (4), Opitz, Theiß (1), Fujita (1), Weber (2), Zörb (1), Reichl (1), Hofmann (7/2), Klein (2), Kompenhans (3), Schreiber (1), Ribeiro (5), Kuntscher (1).

 

Quelle: PM TV 05/07 Hüttenberg

TV 05/07 Hüttenberg Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Seriensieger trifft Seriensieger

5. Dezember 2022 09:10

Am Ende zählen die Punkte

5. Dezember 2022 09:06

Fünfter Sieg in Serie

4. Dezember 2022 19:05

Nach Ablauf der Spielzeit zum Punktgewinn

4. Dezember 2022 09:04

Auf zum HC Erlangen

3. Dezember 2022 09:02

Duell gegen „Mannschaft der Stunde“

2. Dezember 2022 09:28

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball