Brisantes Duell in Würzburg

21.04.2023 10:15

Am Freitag, 19.30 Uhr, steht die HSG Konstanz vor einem schweren Auswärtsspiel bei den Wölfen Würzburg. Am 5. Mai, 20 Uhr, kommt es in der Schänzle-Hölle dann zum großen Derby gegen den HBW Balingen-Weilstetten. Tickets sind unter www.hsgkonstanz.de/tickets erhältlich.

U23-Talente nutzen Chance

Immer noch sehr ersatzgeschwächt holte die HSG Konstanz zuletzt einen Punkt gegen den ukrainischen Serienmeister Motor Zaporizhzhia. An der angespannten Personallage wird sich auch in Würzburg kaum etwas ändern. „Aber ein Spiel Sechs gegen Sechs im Training ist wieder möglich“, lacht Jörg Lützelberger. Immerhin. Weiter gefördert und mit dabei werden auch wieder die jungen U23-Talente Fynn Osann und Jo Knipp sein. Insbesondere Knipp hat die Chance im vergangenen Heimspiel „wirklich gut genutzt“, so der Head Coach der HSG. Dessen Arbeit beschränkt sich in den letzten Wochen nicht nur auf die aktuellen Aufgaben und Herausforderungen, sondern richtet sich auch schon in Richtung der Weiterentwicklung für die nächste Spielzeit. So bringt sich der 37-Jährige zusätzlich in der Weiterentwicklung eines übergreifenden Konzeptes und Bekenntnisses zum Leistungssport im Nachwuchs- und Jugendbereich mit ein. Eine zukunftsorientierte Leistungssportförderung soll den „Konstanzer Weg“ weiter nach vorne bringen. Dazu werden aktuell im Hintergrund wichtige Weichenstellungen vom Scouting bis zur Talentförderung und Einrichtung eines Leistungsstützpunktes vorgenommen.

Moritz Ebert trifft auf künftigen Club

Davon abgesehen ist bei Mannschaft und Trainierteam die Motivation ungebrochen, das Maximale aus dieser Saison in der 2. Handball-Bundesliga herauszuholen. „Ich will immer gewinnen“, sagt Kapitän Michel Stotz. „Wir werden nicht aufgeben und in jedem Spiel weiterkämpfen. Wir sind stolz auf unsere volle Halle und wissen, wofür wir arbeiten.“ Auch in Würzburg wird ein ganzer Tross an HSG-Fans erwartet. Zudem „wollen wir es genießen, in dieser Liga zu spielen und uns mit den Besten messen zu können“, schiebt Lützelberger hinterher. „Wir sind hochmotiviert, trotz der Tabellensituation. Wir wollen unsere Arbeit fortsetzen, uns weiterentwickeln und vorankommen.“ Ein interessanter Vergleich wartet dazu in Unterfranken, der durch die bevorstehenden Wechsel von Moritz Ebert und Joel Mauch zu den Wölfen eine zusätzlich heiße Komponente erfährt. Wobei der seit Wochen verletzte Mauch weiter ausfallen wird. Für Ebert wird es allerdings zu einem besonderen Duell mit seinem künftigen Club kommen. Lützelberger sieht dem erwartungsfroh entgegen, schließlich trägt der gebürtige Konstanzer aktuell noch das Trikot seines Heimatvereins. „Moritz kann zeigen, was er draufhat und sich beweisen. Er wird hochmotiviert sein“, so der HSG-Coach.

Wölfe mit „dem Messer zwischen den Zähnen“

Im Duell zweiter direkter Konkurrenten im Tabellenkeller sieht dieser ein gewisses Prestige und ist sich sicher, dass die Wölfe seine junge Mannschaft „mit dem Messer zwischen den Zähnen“ erwarten wird. Der zweifache Familienvater erwartet einen ähnlich heißen und umkämpften Schlagabtausch wie im Hinspiel, als Würzburg 40 Minuten die bessere Mannschaft war, Konstanz sich aber mit der Unterstützung einer vollbesetzten Schänzle-Hölle im Rücken und unbändigem Willen einen 32:29-Sieg erkämpfen konnte. „Das war damals ein Erfolg des Kollektivs, Leidenschaft, der Schänzle-Hölle und eines bedingungslosen Fights“, blickt Lützelberger zurück. Diese Motivation und Energie fordert er auch dieses Mal. Beide Teams leiden derzeit unter Ausfällen, doch insbesondere die Würzburger Rückraumspieler Patrick Schmidt und Steffen Kaufmann stehen seit Jahren für Zweitliga-Topniveau und verfügen über viel Erfahrung und Routine. Bei den Bayern nimmt man die Favoritenrolle vor eigenem Publikum gegen eine dezimierte HSG angesichts der Konstanzer Durstrecke in fremden Hallen – in diesem Jahr gelang noch kein Auswärtssieg oder Teilerfolg – an und strebt nach dem Punktgewinn vor Wochenfrist gegen Aufstiegsanwärter Lübbecke die nächsten Zähler an. Bei der HSG Konstanz wird man dies mit aller Macht verhindern wollen und die ersten Auswärtspunkte in diesem Kalenderjahr einfahren wollen.

Derby am 5. Mai gegen Balingen

Am Freitag, 5. Mai, kommt es dann um 20 Uhr in der Schänzle-Hölle zum mit Spannung erwarteten Derby gegen Erstliga-Absteiger und Tabellenführer HBW Balingen-Weilstetten. Die Sitzplätze auf der Haupttribüne sind schon nahezu ausverkauft, doch es werden zusätzliche Sitz- und Stehplätze hinter den Toren geschaffen. Beides ist unter www.hsgkonstanz.de/tickets buchbar über die Option Stehplätze bei freier Platzwahl am Spieltag.

Quelle: PM HSG Konstanz

Latest News

Nach Krimi: Fünfter Zweitliga-Aufstieg

June 19, 2024, 7:48 a.m.

Keno Jacobs wechselt zum ASV Hamm-Westfalen

June 15, 2024, 1:33 p.m.

Rhein-Neckar Löwen und Jennifer Kettemann gehen getrennte Wege

June 15, 2024, 1:32 p.m.

Vier Füchse für die Excellence Awards nominiert

June 14, 2024, 10:36 a.m.

Schweizer Jung-Nationalspieler zu den Eulen

June 11, 2024, 9:10 a.m.

Füchse mit Sieg zum Saisonabschluss

June 3, 2024, 11:31 a.m.

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball