Leipzigs Erfolgs-Manager Karsten Günther zu Gast bei den Eulen

15.03.2023 11:03

Ein Macher, ein Erfolgsmensch, einer, der Regie bei einem moderenen Handball-Märchen führt: Karsten Günther, der Geschäftsführer des Handball-Bundesligisten SC DHfK Leipzig, war am Dienstagabend zu Gast bei Freunden, zu Gast beim Partner-Event der Eulen Ludwigshafen im Hotel Heinrich-Pesch-Haus in der Frankenthaler Straße 229 in Ludwigshafen. Das von Direktor Marco Dakkus geführte Haus mit 76 Hotelzimmern, 15 Seminarräumen und Platz für 380 Gäste im Großen Saal ist zu Beginn der neuen Saison Partner der Eulen.Ein Macher, ein Erfolgsmensch, einer, der Regie bei einem moderenen Handball-Märchen führt: Karsten Günther, der Geschäftsführer des Handball-Bundesligisten SC DHfK Leipzig, war am Dienstagabend zu Gast bei Freunden, zu Gast beim Partner-Event der Eulen Ludwigshafen im Hotel Heinrich-Pesch-Haus in der Frankenthaler Straße 229 in Ludwigshafen. Das von Direktor Marco Dakkus geführte Haus mit 76 Hotelzimmern, 15 Seminarräumen und Platz für 380 Gäste im Großen Saal ist zu Beginn der neuen Saison Partner der Eulen.

Mal Hund, mal Baum ...

Lisa Heßler, die Geschäftsführerin der Eulen, nutzte den Abend, durch den Hallensprecher Thomas Stüber, im ,,richtigen Leben" Studioleiter von RPR, führte, rund 60 Partner über die aktuelle Situation des Handball-Zweitligisten zu informieren. Für die kommende Spielzeit sind bereits 13 Spieler fix, die Vertragsgespräche mit ,,Dauerbrenner" Pascal Durak sieht die Managerin ,,sehr weit fortgeschritten". Lisa Heßler betonte die besondere Bedeutung ,,sozialer Projekte" für ihren Verein und verwies auf die vielversprechenden Planungen für den 4. April, wenn das ukrainische Team vom HC Motor Zaporizhzhia in der Friedrich-Ebert-Halle zu Gast sein wird. Dazu passt auch das ,,1-Euro-Spiel" gegen den TV Hüttenberg am 14. April, das Partner der Eulen möglich machen und so auch finanziell schlechter gestellten Menschen und Familien die Chance für den Besuch eines Handballspiels geben. ,,Dieses Spiel hat einen hohen sozialen Wert. Dankeschön an die Partner", sagte Lisa Heßler, die sich auch mit der Frage, ,,Ist Erfolg im Sport planbar", beschäftigte. Wenig erfolgreich der Start in diese Spielzeit, die ersten Stimmen, geht das gerade so weiter, dann acht Siege in Serie, die die Träume von der Bundesliga schnell wieder wach werden ließen, dann der schlechte Start ins neue Jahr ... Lisa Heßler erinnerte angesichts von Kritik und Emotionen, Hoffnung und Frust, an einen Spruch von Co-Trainer Andrej Kogut:,, Mal bist du der Hund, mal der Baum ..." Ihr Job sei es bei aller Emotion Ruhe zu bewahren und bei aktuellen Kostensteigerungen von 20 bis 25 Prozent die wirtschaftliche Situation zu meistern, ohne die sportlichen Ziele aus den Augen zu verlieren. 70 Prozent des Etats dienen der Finanzierung des Zweitliga-Kaders ... Ihr Fazit: ,,Ist Erfolg im Sport planbar? Nein. Wir können aber die Wahrscheinlichkeit erhöhen!"

Leipzig an der Schwelle nach Europa

Karsten Günther stimmte bei seinem mit viel Beifall bedachten Vortrag der Baum-Hund-These Lisa Heßlers zu. Günther, der den SC DHfK Leipzig in 16 Jahren von der Oberliga Sachsen bis an die Schwelle zum internationalen Geschäft führte, durfte sich Ende Oktober/Anfang November 2022 auch mehr als Hund, denn als Baum fühlen. In Leipzig brannte nach dem Fehlstart der Baum, Günther stand in der Kritik - auch weil er an André Haber, seinem Freund, der seit Ewigkeiten im Verein tätig war, festhielt. Sponsoren machten dann mit einem monetären Nachschlag den Trainerwechsel möglich: Haber wurde beurlaubt, der Isländer Rúnar Sigtryggsson kam und startete eine Erfolgsgeschichte - von Platz 16 auf Rang 7. Nach Siegen gegen Titelverteidiger SC Magdeburg und den THW Kiel stehen die Leipziger in der Bundesliga auf Platz 7 und erwarten am Donnerstag im vollen Haus mit Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen das nächste Top-Team. ,,Festtage", nennt Karsten Günther solche Highlights und sieht dem Spiel gegen die Löwen, die auch ihn mit ihren tollen Leistungen überraschen, mit Vorfreude entgegen. ,,Ein Spiel auf Augenhöhe. In Kiel ist uns alles gelungen, wir hatten eine überragende Torhüterleistung", erinnerte Günther im Gespräch vor der offiziellen Veranstaltung an sagenhafte 27 Paraden von Kristian Saeveraas. Günther: ,,Man muss auch ehrlich sagen, Kiel hatte so was wie den WM-Blues nach den vielen Spielen ..."

Der große Nachbar RB

Karsten Günther, den Eulen freundschaftlich verbunden, freute sich auch Eulen-Kapitän Max Haider und Julius Meyer-Siebert, Leihgabe der Leipziger im Dress der Eulen, begrüßen zu dürfen. Meyer-Siebert kam in der Jugend aus Bayreuth in die Handball-Akademie nach Leipzig, wurde dort Profi und soll, so wünscht es sein Mentor Karsten Günther, die Eulen nächste Saison möglichst ,,zurück in die Bundesliga ballern". Die Akademie, ein Baustein des Leipziger Erfolges. 2007 hat alles begonnen. Günther trat nach einigen Semestern seines Studiums in Barcelona nach Vorbild des FC Barcelona an, in Leipzig einen Verein zu schaffen, der für die Stadt steht. Er galt als ,,Spinner", seine Träume als Utopie. Es begann in der Oberliga Sachsen - mit einem Etat von 20.000 Euro. Dann kam übermächtuge Konkurrenz in die Stadt: RB Leipzig. ,,Wir sind mit dem großen Bruder RB aufgewachsen und verstehen uns mitlerweile ganz gut", sagt der Handball-Macher, der 2009 Unterstützung bekam: Stefan Kretzschmar hatte in Magdeburg hingeschmissen und engagierte sich fortan lange Jahre im Aufsichtsrat des SC DHfK - für Günther war es der Türöffner. 2015 ist Leipzig in die Bundesliga aufgestiegen, hat heute 250 Partner, mit der Allianz nun auch einen großen überregionalen Sponsor und einen Sieben-Millionen-Etat. Um international zu spielen, braucht's eine Million mehr, beziffert der Manager, der Transparenz und interne Ehrlichkeit als Erfolgsrezepte sieht. So gelang es 2017 auch den Verlust von Aufstiegs-Trainer Christian Prokop aufzufangen, der aus einem Fünf-Jahresvertrag ausgestiegen ist, um Bundestrainer zu werden. ,,Wir sind gut, weil der Inhalt gut ist", unterstreicht Günther eine Maxime, die er auch den Eulen auf ihrem (langen) Weg nach oben zuschreibt. Witzig, als ein Bild von Michael Biegler eingeblendet wurde, mit dem Leipzig 2018 nicht glücklich wurde. Günther schmunzelnd: ,,Bei diesem Trainer sind wir Leidensgenossen ..."

Haltung und Visionen

,,Eine Vision haben", aber auch ,,Step by Step" einen Weg gehen - Ratschläge des Erfolgs-Managers aus Leipzig, dessen Klub 56 Angestellte zählt, zwölf Mitarbeiter auf der Geschäftsstelle hat. ,,Schritt für Schritt - mit Teamwork zum Erfolg", unterstreicht Karsten Günther eine Grundüberzeugung des Konzepts ,,Handball Herz Leipzig" - dazu gehört auch das bemerkenswerte Outing des Rechtsaußen Lucas Krzikalla, der in der SC-Akademie groß und Profi wurde. ,,Entscheidend ist der Mensch", betont Günther: ,,Gemeinsam Vorbild sein. Wir versuchen auch neben dem Spielfeld Haltung zu bewahren." In Ludwigshafen hat Günther längst Freunde und Fans wie die Thomas und Christian Hasert vom ,,Behler Haisl" gefunden. Am Dienstag kamen neue Bewunderer eines sympathischen Menschen dazu ...

 

Quelle: PM Eulen Ludwigshafen

Die Eulen Ludwigshafen Herren

More

Latest News

Erst berauscht, dann gezittert: Eulen – Dormagen 30:27

April 11, 2024, 5:21 p.m.

Füchse kämpfen gegen SCM um Finaleinzug

April 10, 2024, 5:18 p.m.

Ungefährdeter elfter Sieg in Serie

April 8, 2024, 4:46 p.m.

TVH kämpft Eulen nieder

April 7, 2024, 4:44 p.m.

Füchse Berlin verpflichten Lukas Herburger

April 6, 2024, 2:20 p.m.

„Charakter-Spiel“ in Pforzheim

April 5, 2024, 4:44 p.m.

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball