Schwierige Aufgabe in Hagen

07.03.2024 12:15

Eine schwierige Aufgabe wartet am Samstag auf Handball-Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg. Die Mittelhessen reisen am 24. Spieltag zum Tabellenvierten VfL Eintracht Hagen, der bisher in der laufenden Saison vor heimischem Publikum erst zwei Niederlagen kassierte.

Lediglich gegen die HSG Nordhorn-Lingen sowie die SG BBM Bietigheim hatte die Eintracht zuhause das Nachsehen. Nach zuvor sieben Siegen in Folge verlor das Team von Trainer Stefan Neff am letzten Wochenende nach einer torreichen Partie mit 39:37 - erneut bei der HSG Nordhorn-Lingen. Apropos torreich: Mit 679 Treffern haben Grün-Gelben die meisten Feldtore der Liga erzielt und zählen damit zu den angriffsstärksten Teams. Top-Torschützen sind dabei die beiden Außenspieler Pierre Busch auf rechts und Hakon Dadi Styrmisson auf links, gefolgt von ihren Kollegen im Rückraum Philipp Vorlicek auf Halbrechts sowie Pouya Norouzi auf Halblinks. Busch konnte allerdings aufgrund einer Knieverletzung im letzten Spiel nicht mitwirken.

Hinspiel lange Duell auf Augenhöhe

Im Hinspiel lieferten sich der TVH und der VfL lange Zeit einen packenden Schlagabtausch, den Hagen erst kurz vor Schluss für sich entschied und beim 33:35 beide Punkte aus Hüttenberg entführen konnte. Besonders torgefährlich zeigten sich damals die schon erwähnten Rückraumakteure Styrmisson und Vorlicek mit je neun Tagestreffern.

Nach dem deutlichen 37:25-Heimerfolg über Schlusslicht EHV Aue kann der TVH nach zuvor drei sieglosen Partien erst einmal aufatmen. Hatte man sich in den Spielen in Lübbecke und Bietigheim und besonders zuhause gegen Vinnhorst in schwacher Verfassung präsentiert, zeigten die Kneer-Schützlinge gegen Aue von Beginn an eine leidenschaftliche und konzentrierte Leistung und fanden vor allem in der Abwehr zurück zur nötigen Aggressivität, um Aues Spiel komplett zu unterbinden und im Gegenzug das eigene Tempospiel aufziehen zu können.

Ian Weber fällt aus

Einziger Wehrmutstropfen: Spielmacher Ian Weber, der gegen Aue eine starke Leistung zeigte, verletzte sich während der Partie an der Hand und wird in Hagen nicht spielen können. Dafür kann Neuzugang Paul Ohl mehr Einsatzzeiten erhalten, der im Spiel gegen Aue sein erstes Tor für den TVH erzielte und sukzessive in die Spielmacherrolle hineinwachsen soll.

Das sagt der Trainer

Stefan Kneer: „Hagen ist eine Mannschaft, die auf jeder Position mindestens doppelt oder sogar dreifach gut besetzt ist und dementsprechend sehr viel Qualität im Kader hat. Daher ist der aktuelle Tabellenplatz absolut gerechtfertigt. Sie haben sich im Laufe der Saison gesteigert und spielen besonders im Angriff sehr gut. Hier haben sie unterschiedliche Spielertypen, die entweder stark im 1:1 sind wie z.B. Pouya Norouzi, Luca Klein oder Jan-Lars Gaubatz oder aus der zweiten Reihe werfen wie Valentin Spohn, Philipp Vorlicek oder Kim Voss-Fels. Es wird für uns also eine Herausforderung sein, auf die unterschiedlichen Spielertypen zu reagieren. Wir brauchen in der Abwehr in jedem Fall die gleiche Aggressivität, Intensität und Leidenschaft wie gegen Aue. Vorne müssen wir geduldig spielen und dürfen keine einfachen Fehler machen, um dann die Lücken in der körperlich starken und dennoch beweglichen 6:0-Dekung zu nutzen. Damit wir eine realistische Chance haben wird das Ziel sein, Hagen unter 30 Toren zu halten. Wir dürfen nicht den gleichen Fehler wie im Hinspiel machen, als wir nach einer guten ersten Halbzeit in nur fünf Minuten das Spiel weggeworfen haben. Die letzten Spiele gegen Hagen waren immer sehr emotional, sehr knapp und mal mit dem besseren Ende für uns, mal mit dem besseren Ende für Hagen. Daher muss ganz klar das Ziel sein, auch dieses Spiel so eng wie möglich zu gestalten und am Ende in den gleichen Flow zu kommen wie im Dezember und das Spiel für uns zu entscheiden.“

Spiel auch frei empfangbar auf YouTube

Anwurf der Partie ist am Samstag, den 09. März um 19:30 Uhr in der Ischelandhalle in Hagen. Neben Dyn wird das Topspiel zudem frei empfangbar auf dem „Dyn-Handball“ YouTube-Kanal zu sehen sein.

Quelle: PM TV 05/07 Hüttenberg

Latest News

Erst berauscht, dann gezittert: Eulen – Dormagen 30:27

April 11, 2024, 5:21 p.m.

Füchse kämpfen gegen SCM um Finaleinzug

April 10, 2024, 5:18 p.m.

Ungefährdeter elfter Sieg in Serie

April 8, 2024, 4:46 p.m.

TVH kämpft Eulen nieder

April 7, 2024, 4:44 p.m.

Füchse Berlin verpflichten Lukas Herburger

April 6, 2024, 2:20 p.m.

„Charakter-Spiel“ in Pforzheim

April 5, 2024, 4:44 p.m.

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball