Bis 2024: Ahlgrimm bleibt bei Bensheim/Auerbach

24.12.2020 1:33
Grund zur Freude: Heike Ahlgrimm verlängerte ihren Vertrag bei der HSG Bensheim/Auerbach. Foto: Imago Images / Karina Hessland

Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machten sich am Mittwoch die Verantwortlichen der HSG Bensheim/Auerbach: Heike Ahlgrimm wird die Erstliga-Frauen der Spielgemeinschaft aus Südhessen auch in den kommenden drei Jahren betreuen. Die 45-Jährige verlängerte ihren Vertrag, der ursprünglich mit dem Ende der aktuellen Saison auslief, vorzeitig bis zum 30. Juni 2024. Dies sei „eine Entscheidung gewesen, die allen Seiten leichtgefallen ist“, hieß es auf der Internet-Seite der HSG-Frauen, die sich selbst „Flames“ nennen.

 

Michael Geil, Geschäftsführer der Bensheim/Auerbacherinnen, erklärte auf der vereinseigenen Internet-Seite: „Mit der Verlängerung des Vertrages von Ahlgrimm haben wir einen Eckstein zur Erreichung unserer mittelfristigen Ziele setzen können. Heike hat den Bundesligahandball an der Bergstraße in den letzten viereinhalb Jahren mit Kompetenz und Herzblut auf ein neues Niveau gebracht, weshalb wir den Weg mit ihr gerne weitergehen wollen. Sie verkörpert die Werte die uns als Verein und Geschäftsführung wichtig sind: Bodenständigkeit, Teamentwicklung, Förderung junger Talente, Integration in das lokale Umfeld. Sportlich und menschlich ein echter Gewinn für uns – wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

 

Ahlgrimm selbst wurde auf der Internet-Seite wie folgt zitiert: „Ich fühle mich hier wohl und habe hier in den letzten Jahren etwas aufgebaut. Der Weg ist noch nicht zu Ende. Ich glaube auch, dass man von dieser Mannschaft noch viel erwarten kann. Wir arbeiten gerade hart daran, diese Mannschaft zusammen zu halten – und ich denke, dass man hier in den nächsten Jahren noch viel anstoßen und mitnehmen kann. Ich finde es schön, dass man in Bensheim auch in der Corona-Zeit das Vertrauen bekommt. Für mich war es selbstverständlich, dass ich den Weg mitgehe. Ich arbeite gerne mit jungen Leuten und das ist unser Weg. Es ehrt mich, dass man mir das Vertrauen schenkt, und von daher freue ich mich auf die weiteren Jahre.“

 

Die gebürtige Leipzigerin war selbst für die HSG Herrentrup/Blomberg, den Buxtehuder SV und den TSV Bayer 04 Leverkusen in der Ersten Bundesliga aktiv. Zudem absolvierte sie 90 Spiele für Deutschlands Nationalteam. Nach dem Ende ihrer aktiven Karriere war sie zunächst bei der HSG Blomberg-Lippe als Jugendkoordinatorin, Internatsleiterin und Trainerin des Drittliga-Teams tätig. Anschließend betreute sie die Leverkusenerinnen, ehe sie 2015 in den südhessischen Kreis Bergstraße kam. Zunächst war sie Leiterin der neu gegründeten „Flames Handball Akademie“ und Trainerin der weiblichen C-Jugend, ehe sie ein Jahr später die Frauen übernahm und gleich auf Anhieb zum Aufstieg in die Erste Liga führte.

Deutscher Handballbund

Mehr

1. Liga, Damen

Mehr

HSG Bensheim/Auerbach Damen

Mehr

Neueste Nachrichten

EHF-Votum: Vier Minuspunkte für Flensburg-Handewitt

26. Februar 2021 23:37

Mecklenburg-Vorpommern: Pause bis Ostern

26. Februar 2021 23:33

Balingen-Weilstetten: Zwei Leistungsträger bleiben

26. Februar 2021 23:00

Wilhelmshaven ab sofort mit Maretić

26. Februar 2021 22:54

Leipzig noch lange mit Lukas Binder

26. Februar 2021 22:38

Aue mit Šlachta in die nächste Saison

26. Februar 2021 22:25

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball