Böhne bleibt doch beim TVH

27.05.2024 12:42

Überraschende Wende beim TV 05/07 Hüttenberg: der Handball-Zweitligist verlängert nun doch mit Torhüter Simon Böhne. Der 23-Jährige überzeugte zuletzt mit starken Leistungen und erhält einen Vertrag bis 2026.

Dabei nutzte der aus der Jugend des TV Hüttenberg stammende Torwart seine Chance, als seine Kollegen verletzungsbedingt pausieren mussten und zeigte in den letzten Spielen teils überragende Leistungen, wodurch ihn TVH-Trainer Stefan Kneer sogar zur Nummer Eins im Tor beförderte. Böhne hielt hierbei nicht nur seiner Abwehr den Rücken frei, sondern parierte in nur zehn Einsätzen insgesamt vierzehn Siebenmeter. Kein anderer Torhüter hielt so viele Strafwürfe pro Spiel. Beim Heimsieg gegen Dormagen erreichte Böhne eine überragende Quote von 40,74 % gehaltener Bälle. Leistungen, die die Geschäftsführung des TVH überzeugten und dazu veranlassten, Böhne, der eigentlich in der kommenden Saison zu Landesligist HSG Linden wechseln wollte, doch auch weiterhin zu halten.

Der talentierte Keeper stand bereits 2018 zum ersten Mal im Kader der Zweitligamannschaft und wird nun auch weiterhin bis mindestens 2026 das Trikot des TV Hüttenberg tragen. Böhne bildet somit in der kommenden Saison zusammen mit Finn Rüspeler und Neuzugang Yahav Shamir das Torwarttrio beim TV Hüttenberg.

Simon Böhne: „Die letzten Wochen waren sehr besonders für mich, da ich die letzten Spiele mit der Mannschaft genießen wollte. Das Team, das Training, die Spiele und die elektrisierende Stimmung, die von den Fans in der Halle erzeugt wird, all das hätte mir sehr gefehlt. Ich bin daher außerordentlich dankbar, dass mir der TV Hüttenberg die Möglichkeit geboten hat, für weitere zwei Jahre Teil dieser Gemeinschaft zu sein. Ich freue mich auf die weiteren zwei Jahre im TVH-Trikot. Mein Dank gilt auch der HSG Linden und insbesondere Conrad Melle für ihr Verständnis und ihre Flexibilität, die es mir ermöglicht haben, diese unerwartete Gelegenheit wahrnehmen zu können, mit dem TV Hüttenberg zu verlängern und weiterhin in der 2. Bundesliga zu spielen. Ich wünsche der HSG Linden eine erfolgreiche Saison und das Beste für ihr vielversprechendes, zukunftsorientiertes Projekt, das ich mit großem Interesse verfolgen werde.“

Timm Schneider (Geschäftsführer TVH): „Wir freuen uns, dass sich Simon dazu entschieden hat, bei uns weiterzumachen. Wir hatten unsere Gründe für die Nicht-Verlängerung, aber seine teils überragenden Leistungen in den letzten Wochen und professionelle Einstellung, sich trotz seines geplanten Abgangs in den Dienst der Mannschaft zu stellen, haben uns zum Umdenken bewogen. Wir bedauern natürlich, damit der HSG Linden als Nachbarverein in die Kaderplanung zu grätschen, freuen uns aber über Simons Zusage. Die Spiele der letzten Wochen haben gezeigt, dass sich Simon den Platz in der 2. Bundesliga verdient hat. Bei der HSG Linden möchten wir uns für die Kurzfristigkeit entschuldigen und wünschen ihnen dennoch viel Erfolg für die nächste Saison.“

Quelle: PM TV 05/07 Hüttenberg

Neueste Nachrichten

Keno Jacobs wechselt zum ASV Hamm-Westfalen

15. Juni 2024 13:33

Rhein-Neckar Löwen und Jennifer Kettemann gehen getrennte Wege

15. Juni 2024 13:32

Vier Füchse für die Excellence Awards nominiert

14. Juni 2024 10:36

Schweizer Jung-Nationalspieler zu den Eulen

11. Juni 2024 09:10

Füchse mit Sieg zum Saisonabschluss

3. Juni 2024 11:31

TVH verabschiedet sich würdig

3. Juni 2024 11:30

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball