Die alte Heimstärke ist zurück!

12.12.2022 18:58

Der Heimfluch scheint endgültig gebrochen zu sein! Mit 30:28 (12:14) setzt sich der TV 05/07 Hüttenberg in der 2.Handball-Bundesliga in heimischer Halle gegen den TSV Bayer Dormagen durch und gleicht somit das eigene Punktkonto aus. Im Rahmen der Englischen Woche steht schon am kommenden Mittwoch die nächste Partie für den TVH beim Tabellennachbarn TV Großwallstadt an.

Die Ausgangslage war nicht optimal für den TVH zumal mit Paul Kompenhans, Joel Ribeiro (beide weiterhin verletzt), Jannik Hofmann (privater Grund) und Philipp Opitz (Zweitspielrecht) gleich vier Spieler fehlten. Der TSV aus Dormagen reiste nach dem abgesagten Heimspiel gegen Großwallstadt nahezu mit der kompletten Kapelle an, jedoch mussten sie auf ihren starken Rückraumrechten Andre Meuser verzichten. Demnach kam es nicht überraschend, dass die Partie von Beginn an auf Augenhöhe verlief. In der elften Minute war es der starke Niklas Theiß, der das 5:5 markierte und seine Farben im Rennen hielt. Die Werkssieben fand immer wieder kreative Lösungen gegen die 3:2:1-Deckung der Gastgeber, die im weiteren Verlauf der ersten Hälfte in die 6:0 gingen. Der größte Schockmoment folgte in der 24. Minute als TVH-Abwehrchef Moritz Zörb nach einem Zweikampf mit Mislav Grgic benommen vom Spielfeld getragen werden musste und mit einer leichten Gehirnerschütterung nicht mehr zurückkehren konnte. Fünf Minute später war es dann Philipp Schwarz, welcher den Anschlusstreffer zum 12:13 markierte, jedoch nicht verhindern konnten, dass die Gäste mit einer verdienten 14:12-Führung in die Kabine gingen.

TVH trumpft im zweiten Durchgang auf

Nach dem Seitenwechsel eröffnete sich weiterhin eine ausgeglichene Begegnung, jedoch rissen die Hausherren in Person von Ian Weber das Spiel immer mehr an sich. Mit neun Treffern strahlte der gebürtige Darmstädter nicht nur am meisten Torgefahr aus, sondern setzte seine Nebenmänner Theiß, Schreiber und Co. gekonnt in Szene. Es war auch Weber, der in der 39. Minute das 17:17 erzielte und somit das heimische Publikum erwachen ließ. Die erste Führung sollte nur zwei Minuten später folgen, als der schweizer Nationaltorhüter Leonard Grazioli den Ball über das ganze Spielfeld warf und das leere Tor zum 19:18 traf. Es war die stärkste Phase der Heimsieben, in der sie sich durch Hendrik Schreiber in der 47.Minute bis auf 22:19 freischwimmen und diese Führung bis zur 56. Minute sogar auf 28:24 ausbauen konnten. Auch wenn sich in den letzten Minuten kleinere Nervositäten einschlichen, ließen sich die Hüttenberger Jungs diesen Sieg nicht mehr nehmen und gehen nun mit gestärktem Selbstvertrauen in die beiden Auswärtsaufgaben nach Großwallstadt und Lübeck-Schwartau.

Schiedsrichter: Bärmann/Bärmann (Graben-Neudorf) - Siebenmeter: 3/3 : 7/7 - Zeitstrafen: 10:12 Minuten - Zuschauer: 940.

TVH: Grazioli (1), Plaue; Schwarz (2), Kirschner (2), Theiß (5), Fujita, Weber (9/3), Zörb, Reichl (4), Schneider (1), Klein (1), Jockel, Schreiber (3), Kuntscher (2).

 

Quelle: PM TV 05/07 Hüttenberg

TV 05/07 Hüttenberg Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Auftakt ins neue Jahr ohne Lasse Andersson

6. Februar 2023 19:27

„Kein Beinbruch, aber ein dickes blaues Auge“

5. Februar 2023 19:28

TVH mit personellen Veränderungen!

5. Februar 2023 19:26

Derby zum Auftakt in die zweite Saisonhälfte

3. Februar 2023 18:08

„Basis ist immer der Wille“

3. Februar 2023 18:06

Rüdiger kommt für Fujita!

2. Februar 2023 17:20

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball