Ein Bilderbuch-Abschluss!

13.06.2022 16:32

Es war das I-Tüpfelchen auf einer fantastischen Saison, die der TV 05/07 Hüttenberg auf dem 4.Platz in der 2.Handball-Bundesliga abschließt. Der überraschende 32:25-Heimerfolg über den schon feststehenden Aufsteiger ASV Hamm-Westfalen verkam fast schon zur  Nebensache, zumal mit Kapitän Dominik Mappes ein Spieler zum anderen Verein verabschiedet wurde und mit Christian Rompf, Tobias Hahn und Stefan Kneer drei große Handballlaufbahnen an diesem Abend ein Ende fanden.


Für beide Mannschaften war es eine Partie, bei der es lediglich um Prestige ging. Tabellarisch stand Hamm schon als Aufsteiger fest und der TVH konnte nicht schlechter als auf Platz fünf abschneiden. Die personellen Vorzeichen waren bei den Gastgebern jedoch nicht gut, zumal mit Dominik Plaue, Simon Böhne, Johannes Klein, Dominik Mappes, Vit Reichl, Patrick Jockel und Niklas Theiß gleich sieben Spieler ausfielen, was gegen ein solches Spitzenteam wie dem ASV Hamm-Westfalen eigentlich nicht zu kompensieren ist. Die Schützlinge von Johannes Wohlrab stellten jedoch ein weiteres Mal wieder unter Beweis, welch geschlossene Einheit über die Saison zusammengewachsen ist. In der dritten Minute war es Rudi Fujita, der mit einem sehenswerten Unterarmwurf das 2:0 markierte. Es entwickelte sich eine offene Partie, zumal die Gäste sich vor ihren feierwütigen Fans nicht mit einer Niederlage aus der Saison verabschieden wollten. In der 19. Minute war es Jan Pretzewofsky, der seine Farben mit 8:7 in Front brachte, was jedoch auch die letzte Führung für den designierten Aufsteiger darstellen sollte. Bis zur Schlusssirene zeichnete sich Finn Rüspeler immer wieder im TVH-Tor aus und in der offensive nahmen Hendrik Schreiber und Phillip Opitz das Zepter in die Hand, sodass zum Pausentee eine überraschend hohe 16:11-Führung auf der Anzeigetafel im gut gefüllten Hexenkessel Mittelhessens aufleuchtete.


Rompf und Hahn mit traumhaftem Schlusspunkt


Nach dem Seitenwechsel knüpften die Hausherren dort an, wo sie vor der Halbzeitsirene aufgehört haben und schraubten die Führung durch Stefan Kneer in der 33. Minute auf 19:12 in die Höhe. TVH-Trainer Wohlrab gab seinen drei scheidenden Akteuren bei ihrem Abschiedsspiel reichlich Einsatzzeit, was sich lohnen sollte, zumal Kneer, Rompf und Hahn allen 1030 Zuschauern einen letzten großen Auftritt schenken wollten. So war es auch Ex-Nationalspieler Kneer, der in der 44. Minute das 24:17 erzielte, was einer Vorentscheidung gleichkam. Zwei Minuten vor Ende nahm Wohlrab eine letzte Auszeit, die jedoch keinen taktischen Hintergedanken hatte, sondern eine anerkennende Geste für seine drei scheidenden Spieler war, die unter stehenden Ovationen einen ersten Abschiedsapplaus
erhielten. Einen letzten Augenschmaus hatten dann noch Tobias Hahn und Christian Rompf
im Köcher, die mit einem Kempa von Außen- zu Außenspieler sportlich den Deckel auf ihre große Laufbahn setzten.


Große Emotionen bei Verabschiedung


Nachdem sportlich die Saison auf einem überragenden 4.Platz abgeschlossen wurde, kam es zum Abschluss dreier großer Laufbahnen und der Verabschiedung von Kapitän Mappes. Dieser sollte zunächst eine erfrischende Laudatio seines Mannschaftskameraden Philipp Schwarz erhalten, ehe er seine Zeit beim TVH selber mit einer Serie verglich, dessen dritte Staffel noch geschrieben werden soll. Es folgte Stefan Kneer, der nach über 1200 Bundesligatoren, über 70 Länderspielen und als ehemaliger Deutscher Meister seine Handballschuhe an den Nagel hing unter tosendem Applaus und den Augen seiner Kinder. Im Anschluss war Tobias Hahn dran, der sich auf die Zeit mit seiner Frau Kira freut und große Dankbarkeit für seine Laufbahn aussprach. Den emotionalen Höhepunkt fand die Verabschiedung beim wahren Original aus Mittelhessen wie TVH-Geschäftsführer Fabian Friedrich Christian Rompf nannte. Nach einer ergreifenden Rede von Hendrik Schreiber brachen bei Rombe alle Dämme, zumal das ganze Sportzentrum Hüttenberg ihn ein letztes Mal hochleben ließ. Ein rundum perfektes Handballfest nahm im Anschluss nochmal bei live Blasmusik, frischgezapften Kühlgetränken und schmackhaften Cocktails richtig Fahrt auf und ließ keine Wünsche übrig.


Schiedsrichter: Lier/Lier (Stuttgart) - Siebenmeter: 3/3 : 1/1 - Zeitstrafen: 2:2 in Minuten - Zuschauer: 1030.


TVH: Rüspeler; Schwarz, Kneer (5), Hoepfner, Kirschner (1), Opitz (5), Fujita (2), Weber (4), Rompf (7/1), Zörb (1), Ribeiro (3), Hahn (2/2), Schreiber (2)

 

Quelle: PM TV 05/07 Hüttenberg

TV 05/07 Hüttenberg Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Andrej Kogut zurück bei den Eulen

1. Juli 2022 15:31

Wunschtrainer Michel Abt sagt Ja

29. Juni 2022 11:05

Fahrplan bis zur 2. Bundesliga: Testspiele, Turniere und HSG-Fest

24. Juni 2022 10:44

Talente-Trio im neuen Kader

15. Juni 2022 10:49

Rhein-Neckar Löwen komplettieren Trainerteam

14. Juni 2022 19:41

Ein Bilderbuch-Abschluss!

13. Juni 2022 16:32

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball