HGS überrollt TV Gelnhausen

04.12.2023 12:52

33:22 (15:12)-Heimsieg bringt Tabellenplatz 3 - "Siebenmeter-Killer" Jonczyk

Saarlouis. Klare Siege sind aktuell so etwas wie „das Ding der HG Saarlouis“. Die Tormaschine aus dem Saarland (446 Tore in 13 Partien) produziert Erfolge, begeistert die eigenen Fans und sie überrollt die Gegner sogar zeitweilig. So auch am Samstag. Nach anfänglichem Stottern kam die Torfabrik diesmal erst etwas später richtig ins Laufen, am Ende stand dann aber wieder ein klarer 33:22 (15:12)-Heimsieg auf dem Ergebniszettel und die 955 Zuschauer, das Trainerteam und die Mannschaft waren so richtig zufrieden mit dem 4. Sieg in Folge und dem Sprung auf Platz 3 in der Tabelle.

 

Wie gesagt, zu Beginn lief es bei den Gastgebern in der Offensive noch nicht so richtig rund, drei Mal Holz und einige Würfe, bei denen das Zielwasser fehlte, sorgten dafür dass die junge Truppe von Matthias Geiger mithalten konnte. 3:5 hieß es nach knapp 12 Spielminuten, doch Sorgen machte sich im Stadtgartenrund so richtig keiner. Daniel Schlingmann und seine Defensive bekamen die Gäste-Angreifer immer besser in den Griff und nach einer guten Viertelstunde war dann „Schluss mit Lustig“. Mit einem 4:0 Lauf stellten Paetow, Weissgerber, Kurotschkin und Reitz das Ergebnis von 6:7 (16.) auf 10:7 (20.). Jetzt marschierten die Gastgeber im gewohnten Stil. Marcel Becker und Co bauten den Vorsprung kontinuierlich aus und beim 15:9 (27.) versuchte Gelnhausens Trainer Matthias Geiger mit seiner bereits zweiten Auszeit den Lauf der Gastgeber zu brechen. Und so ein bischen funktionierte das auch: Bis zum Pausenpfiff verkürzte der TVG auf 15:12.

 

Das Fünkchen Hoffnung, dass bei den mitgereisten tapferen Gelnhauser Fans vielleicht noch glomm, wurde dann aber schnell gelöscht. Die Tormaschine lief jetzt wie geschmiert. In knapp sieben Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte die HGS auf 20:14 und dokumentierte damit, dass es an diesem Abend für den TVG hier nichts zu holen gab. Als Philipp Kockler eine knappe Viertelstunde vor Schluss zum 28:18 traf, war die Entscheidung längst gefallen. Die Gastgeber zogen es allerdings bis zum Ende durch und der 33:22-Sieg ging, so räumte Matthias Geiger nach der Partie ein, auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

 

Zwei Dinge sind da noch zu erzählen, die an diesem Abend besonders auffielen. Zum ersten: HGS-Torwart-Urgestein Darius Jonczyk wurde in Halbzeit 2 bei vier Siebenmetern für den guten Daniel Schlingmann eingewechselt und parierte die ersten drei davon hintereinander. Und als dann auch Jung-Towart Fabian Schommer kurz vor Schluss einen Siebener der Gäste abwehren konnte, musste auch Matthias Geiger hinterher neidlos einräumen: Das Torhüter-Duell ging klar an die Saarländer.

 

Zum zweiten ist festzuhalten: Am Ende standen alle Jung-Talente im Kader auf der Platte, freuten sich über Einsatzminuten, und brachten die klare Führung auch sicher über die Schlussminuten.

 

Jetzt freut man sich in Saarlouis auf das kommende Wochenende und das Spitzenspiel gegen Krefeld - Dritter gegen Zweiter, das darf man sich nicht entgehen lassen.

 

Statistik HGS: Schlingmann 15 Paraden, Jonczyk 3 Paraden, Siebenmeter, Schommer 2 Paraden, 1 Siebenmeter, Weissgerber 8/1, Paetow 7, Becker 5, Kockler 3, Walz 2, Welsch 2, Szep-Kis 2, Kurotschkin 2, Altmeyer 1, Reitz 1

 

Siebenmeter: HGS 1/1, TVG 5/9

 

Zeitstrafen in Minuten: HGS 6, TVG 4

 

Zuschauer: 955

Quelle: PM HG Saarlouis

Neueste Nachrichten

Mikael Appelgren fällt aus

22. Februar 2024 09:08

Füchse unterliegen Sporting CP

22. Februar 2024 09:07

TVH unterliegt gegen Aufsteiger Vinnhorst

21. Februar 2024 14:43

Füchse feiern Heimsieg über Lemgo

21. Februar 2024 14:42

Spitzenspiel gegen Sporting CP

20. Februar 2024 10:12

Ein Kunkel ist schon da

17. Februar 2024 13:17

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball