Klarer Heimsieg gegen HC Berchem

13.08.2023 9:14

300 Zuschauer beim 43:33 (16:13)-Erfolg – Kessler: In Abwehr steht noch Arbeit an

Saarlouis. In der Offensive konnte sich das schon ganz gut sehen lassen, in der Defensive wartet noch Arbeit auf die Jungs: so die Bilanz von HGS-Chefcoach Philipp Kessler nach dem klaren 43:33 (16:13)-Heimsieg der HGS gegen den luxemburgischen Erstligisten HC Berchem. Gut 300 Zuschauer wollten das „zweite Testspiel zu Hause“ sehen und waren vom aktuellen Leistungstand ihres Teams durchaus angetan.

Die Jungs um Tom Paetow, Lars Weissgerber und Philipp Kockler begannen hochkonzentriert, nutzten jede sich bietende Gelegenheit und konnten sich auf einen bestens aufgelegten Daniel Schlingmann im Kasten verlassen. Die Luxemburger – die vor Kurzem den TV Homburg mit 37:36 geschlagen hatten – fanden zunächst überhaupt nicht in die Partie, erzielten ihren ersten Treffer erst nach 6 Minuten zum 4:1. Die Saarlouiser setzten ihren Lauf einfach fort und so hieß es nach zehn Minuten schon 7:1 und erst nach der Anfangs-Viertelstunde kam die Gäste so langsam in die Partie und konnten auch das Ergebnis etwas freundlicher gestalten (11:8, 21. Min). Die Defensive der HG ließ nun immer wieder Lücken erkennen, die Berchem mit klugen Spielzügen über die Aussenpositionen und über den Kreis nutzten. Die Jungs von Philipp Kessler verloren zudem nun auch im Angriff etwas die Konzentration, schlossen häufiger zu schnell und unkontrolliert ab, zumal Berchem nun auf eine offensive 3-3-Deckungsvariante umgestellt hatte. So kam der Erstligist aus dem Nachbarland bis zum Pausenpfiff auf 16:13 heran.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte war das Spiel quasi ausgeglichen. Aber Tom Paetow und Lars Weissgerber fanden jetzt die Mittel gegen die offensive Deckung der Gäste und hielten den Vorsprung fest. Beim 23:18 (37.) durch Flügelflitzer Elyas Noh war der Vorsprung der Gastgeber wieder auf fünf Treffer angewachsen. Berchem kam in der Folge auch nicht mehr näher heran, da die HGS ihre Konzentration inzwischen wiedergefunden hatte. Robby Welsch sorgte zwischen der 46. und 50. Minute mit vier seiner insgesamt fünf Treffer in Serie dafür, dass das auch so blieb. Und die Gastgeber starteten in die finale Phase der Partie mit einen Zwischenspurt. Suschlik, Kockler, Becker und Reitz stellten das Ergebnis bis fünf Minuten vor Schluss auf 38:30. Und dem jungen Kreisläufer Joshua Reitz gelangen die Treffer 40 und 41, bevor Marcel Becker und Philipp Kockler zum 43:33-Endstand einnetzten.

Weiter mit Testen gehts bei der HGS kommenden Freitag, wenn die Mannschaft nach Hanau reist. Das für den kommenden Dienstag geplante Spiel gegen Illtal wurde abgesagt.

 

Statistik HG Saarlouis: Schlingmann 16 Paraden, 1 Tor, Schommer 5 Paraden, Weissgerber 11/4, Kockler 5, Welsch 5, Paetow 4, Noh 4, Reitz 3, Kurotschkin 3, Becker 3, Suschlik 2, Aatz 1, Szep-Kis 1.

 

Quelle: PM HG Saarlouis

 

 

HG Saarlouis Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Keno Jacobs wechselt zum ASV Hamm-Westfalen

15. Juni 2024 13:33

Rhein-Neckar Löwen und Jennifer Kettemann gehen getrennte Wege

15. Juni 2024 13:32

Vier Füchse für die Excellence Awards nominiert

14. Juni 2024 10:36

Schweizer Jung-Nationalspieler zu den Eulen

11. Juni 2024 09:10

Füchse mit Sieg zum Saisonabschluss

3. Juni 2024 11:31

TVH verabschiedet sich würdig

3. Juni 2024 11:30

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball