Knorr von Minden zu den „Löwen“

29.12.2020 11:00
Ab dem Sommer 2021 hebt Juri Knorr für die Rhein-Neckar Löwen zum Torwurf ab. Foto: Imago Images / Noah Wedel

Der erste Neuzugang für die kommende Saison, den die Verantwortlichen der Rhein-Neckar Löwen am Dienstagvormittag bekanntgaben, ist gleich ein echter Hochkaräter: Juri Knorr wechselt im Sommer vom Bundesliga-Rivalen TSV GWD Minden zu en Mannheimern. Dort unterschrieb der 20-Jährige, der als größtes deutsches Talent auf der Rückraum-Mitte-Position gilt, einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024.

 

„Mit der Verpflichtung von Juri Knorr treiben wir den Umbruch unserer Mannschaft weiter voran. Es ist sicher kein Geheimnis, dass er aufgrund seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten bei zahlreichen Spitzenclubs auf der Liste stand. Deshalb sind wir besonders stolz, dass Juri Knorr ab Sommer das Trikot der Rhein-Neckar Löwen trägt, und freuen uns auf einen weiteren deutschen Nationalspieler in unseren Reihen“, erklärte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann auf der Internet-Seite ihres Vereins.

 

Dort wurde Juri Knorr selbst, der vor anderthalb Jahren vom FC Barcelona zu den Mindenern gekommen war, wie folgt zitiert: „Die Rhein-Neckar Löwen zählen zu den besten Clubs in Deutschland. Hier möchte ich den nächsten Schritt in meiner Karriere machen und freue mich auf eine hungrige Mannschaft mit hohen Ansprüchen und großen Zielen. Für mich stimmt hier einfach das Gesamtpaket.“

 

Auch Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der „Löwen“, zeigte sich sehr zufrieden nach der Verpflichtung des Sohns von Thomas Knorr, der einst ebenfalls auf höchstem Niveau Handball gespielt hatte: „Juri Knorr ist ein absolutes Ausnahmetalent und natürlich noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung. Er freut sich auf den nächsten Karriereschritt und darauf, noch viel von Andy Schmid auf der Spielmacher-Position lernen zu können. Wir sind stolz, dass es uns gelungen ist, ihn von den Rhein-Neckar Löwen zu überzeugen.“

 

Weniger glücklich waren naturgemäß die Offiziellen der Mindener, deren Sportlicher Leiter auf der vereinseigenen Internet-Seite erklärte: „GWD hat sich als Sprungbrett für Talente einen Namen gemacht. Es war klar, dass Spieler wie Juri Knorr schnell die Begehrlichkeiten anderer Vereine wecken würden. Wir hätten ihn gern hier in Minden noch weiter in seiner Entwicklung begleitet, respektieren aber seinen Wunsch zu wechseln. Er hat in den vergangenen eineinhalb Jahren sehr viel für uns und unser Spiel getan. Dafür danken wir ihm und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

Deutscher Handballbund

Mehr

1. Liga, Herren

Mehr

Rhein-Neckar Löwen Herren

Mehr

GWD Minden Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

EHF-Votum: Vier Minuspunkte für Flensburg-Handewitt

26. Februar 2021 23:37

Mecklenburg-Vorpommern: Pause bis Ostern

26. Februar 2021 23:33

Balingen-Weilstetten: Zwei Leistungsträger bleiben

26. Februar 2021 23:00

Wilhelmshaven ab sofort mit Maretić

26. Februar 2021 22:54

Leipzig noch lange mit Lukas Binder

26. Februar 2021 22:38

Aue mit Šlachta in die nächste Saison

26. Februar 2021 22:25

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball