Kräftemessen in Flensburg

14.09.2022 15:52

Die Füchse Berlin treten morgen Abend (19:05 Uhr, Sky) zum Spitzenspiel bei der SG Flensburg-Handewitt an und kämpfen um die Tabellenführung.

Wie die Füchse starteten auch die Flensburger mit drei Siegen in die neue Saison. Es ist das Duell des Dritten beim Vierten des Vorjahres, das Kräftemessen zweier absoluter Top-Mannschaften. Beim dreifachen deutschen Meister waren im Vorjahr etliche Spieler verletzungsbedingt ausgefallen, jetzt will die SG neu durchstarten. In Hamburg (31:30) zum Auftakt hatte Flensburg noch etwas Probleme, gegen Minden (36:23) und in Hannover (35:25) setzte sich die Mannschaft von Maik Machulla deutlich durch.

Die Füchse fahren mit viel Selbstvertrauen nach Flensburg. In den Spielen gegen Frisch Auf! Göppingen (34:27), bei der HSG Wetzlar (37:25) und gegen den TVB Stuttgart (31:21) überzeugte der breite Kader mit viel Tempospiel, starken Torhüterleistungen und viel Einsatzbereitschaft. Fünf Zähler ist das Torverhältnis der Füchse besser als das der morgigen Gastgeber, so gastiert der Zweite beim Dritten. Der THW Kiel hat ein Tor mehr erzielt (103) als die Füchse, steht deshalb vor dem Hauptstadtklub.

Trainer Jaron Siewert: „Es ist ein absolutes Topspiel, egal wann es in der Saison kommt. Es wird auf jeden Fall eine Standortbestimmung. In so einem Spiel in Flensburg kann viel passieren und es ist auch ein kleines Vorzeichen für den Pokal. Dafür wollen wir es nutzen und etwas Zählbares mitnehmen.“ Am 19. Oktober sind die Füchse Berlin in der 2. Runde des DHB-Pokals erneut in Flensburg gefordert.

Johannes Golla, Kapitän der Flensburger, auf der Internetseite der LIQUI MOLY HBL: „Das ist ein echter Gradmesser für beide Mannschaften. Einige Favoriten sind richtig gut in die Saison gestartet, bisher hat sich noch keiner irgendeine Blöße gegeben, von daher warten viele auf den ersten Punktverlust einer der großen Mannschaften – und am Donnerstag wird es so weit sein.“

Füchse-Kapitän Paul Drux ergänzt dort: „Einen richtigen Favoriten gibt es in diesem Duell nicht. Flensburg hat den Heimvorteil, da ist immer schwer zu gewinnen, vielleicht gehen sie daher als kleiner Favorit ins Spiel. Aber wir haben eine Mannschaft, die sich nicht verstecken muss. Wir haben den Anspruch, nach Flensburg zu fahren, um dort zu gewinnen.“

 

Quelle: PM Füchse Berlin

Füchse Berlin Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

TVH bejubelt ersten Heimsieg!

4. Oktober 2022 19:44

U23 unterliegt „cleverem, erfahrenem“ TSV Weinsberg knapp

3. Oktober 2022 19:31

Mit Energie zu zwei Zählern in Melsungen

3. Oktober 2022 19:29

HG Saarlouis fängt sich zweite Niederlage in Folge

2. Oktober 2022 19:28

Leidenschaftlich und couragiert zum ersten Heimsieg

1. Oktober 2022 11:41

„Letzter Druck weg“: Klare Rollenverteilung in Großwallstadt

1. Oktober 2022 11:39

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball