Lukas Hüller optimistisch im Kampf gegen den Hodenkrebs

07.09.2022 9:50

Saarlouis. Er hat sich dazu entschieden, offen über seine Erkrankung zu sprechen: Bei Lukas Hüller wurde kurz vor Saisonbeginn Hodenkrebs diagnostiziert. Zunächst ein Schock für den 26jährigen Spielmacher der HG Saarlouis und sein gesamtes Umfeld, nachdem er gerade erst eine schwere Sprunggelenksverletzung auskuriert hatte.

 

Aber Lukas Hüller ist ein Kämpfer und hat den Kampf gegen den Krebs aufgenommen: „Es geht mir soweit gut, das einzige was mich nervt, ist die Tatsache, dass ich nicht Handball spielen kann. Aber ich bin und bleibe ein optimistischer Mensch.“

 

Sehr schnell nach der Feststellung des Hodentumors hatte sich Hüller dazu entschieden, die Behandlung im Saarland durchführen zu lassen. Er wurde bereits erfolgreich operiert. Jetzt folgt eine notwendige Chemotherapie.

 

HGS-Chef und Mannschaftsarzt Dr. Holger Groß: „Die HG Saarlouis – der gesamte Verein und seine Mannschaftskameraden – stehen voll und ganz hinter Lukas und werden ihn auf seinem Weg in den nächsten Monaten in allen Belangen unterstützen wo es nur geht.“

 

Lukas Hüller appelliert ebenso wie alle Experten an alle jungen Männer, sich frühzeitig mit dem Thema Vorsorge zu befassen. Eine spezielle Früherkennungsuntersuchung für Hodenkrebs gibt es nicht. Genau deshalb sollte jeder Mann es sich zur Routine machen, beide Hoden einmal im Monat selbst abzutasten und im Verdachtsfall den Arzt aufzusuchen. Denn wird der Tumor früh erkannt, stehen die Chancen gut, dass man ihn erfolgreich entfernen kann. Laut der Deutschen Krebsgesellschaft liegen die Heilungschancen hier sogar nahezu bei 100 Prozent.

 

Quelle: PM HG Saarlouis

HG Saarlouis Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

„Jule“ – einmal Leipzig und zurück „Der Sieg tut natürlich gut“, sagt Eulen-Coach Michel Abt beim Blick zurück auf das 31:29 bei der SG BBM Bietigheim. Von Rückenwind durch den Auswärtssieg mag Abt dabei aber (noch) nicht sprechen. „Dazu braucht’s schon eine kleine Serie. 3:3 Punkte aus den drei Auswärtsspielen ist okay, aber auch nicht mehr“, sagt der Trainer vor dem Gastspiel des Bundesliga-Absteigers. „Lübbecke besitzt hohe individuelle Qualität, spielt einen klassischen Handball und hat zwei sehr gute Torhüter“, betont Abt. Seit Wochenbeginn ist Julius Meyer-Siebert wieder in Ludwigshafen. Der Rückraumspieler fehlte den Eulen in Potsdam und in Bietigheim, weil er vom personell gebeutelten SC DHfK Leipzig, bei dem er mit Erstspielrecht vertraglich gebunden ist, angefordert worden war. Beim 29:29 in Lemgo traf Meyer-Siebert zum 20:20, zählte beim 22:23 gegen den HSV Hamburg und beim 32:29 gegen Erlangen zum Kader und spielte beim 24:30 bei den Rhein-Neckar Löwen für die Sachsen. Da

29. September 2022 15:18

Große Hausnummer zu Gast

29. September 2022 15:13

Geballte Füchse-Kraft bei der U21

27. September 2022 14:58

„Ohne Ideen und Kopf“

26. September 2022 14:56

Theiß lässt TVH jubeln!

26. September 2022 14:14

Hagen entführt Punkte: „Hat viel mit Kopfarbeit zu tun“

25. September 2022 12:10

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball