Magdeburg kommt in den Fuchsbau

05.09.2023 9:26

European League-Sieger gegen Champions League-Sieger – viel mehr geht nicht. nach zwei Begegnungen in der Fremde wartet zum ersten Heimspiel im Fuchsbau gleich ein Hochkaräter auf die Berliner. Mit dem SC Magdeburg treffen die Füchse auf den amtierenden Champions-League-Sieger und Vizemeister der vergangenen Saison in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga (Mi., 20:30 Uhr, live auf DYN und frei empfangbar auf BILD TV).

Siebenmal in Folge konnten die Füchse Berlin keinen Sieg gegen Magdeburg einfahren, dennoch blickt der Cheftrainer dem Duell positiv entgegen: „Wir sind eine eingeschworene Mannschaft und über die Vorbereitung zusammengewachsen. Wir haben Stabilität gewonnen – vor allem im 6-gegen-6-Abwehrspiel. Es ist unser erstes Heimspiel, wir werden mit viel Emotionen spielen. Ich sehe uns gut gewappnet.”

Personell müssen die Gäste den langfristigen Ausfall von Gisli Kristjansson kompensieren, zudem steht die Mannschaft von Coach Bennet Wiegert vor der Herausforderung, vier Neuzugänge auf zentralen Positionen zu integrieren. Neben Albin Lagergren (Rhein-Neckar Löwen, sind Felix Claar (Aalborg), Sergey Hernandez (Benfica Lissabon) und Janus Dadi Smarason (Kolstad) nach Sachsen-Anhalt gewechselt. Trotz der personellen Veränderungen startete Magdeburg mit zwei Siegen in die neue Saison. Nach dem beeindruckenden 31:15 Auswärtssieg in Wetzlar, konnten der Champions-League-Gewinner am zweiten Spieltag Flensburg mit 31:29 besiegen.

Auf Seiten der Füchse stehen gleich zwei Spieler vor ihrem Heimdebüt. Neben dem 1,88 großen Hakun West av Teigum wird Jerry Tollbring erstmals im grün-weißen Trikot vor heimischer Kulisse auflaufen. Der ehemalige Löwe blickt mit großer Vorfreude auf das Spiel: „Ich freue mich, endlich in den Fuchsbau einzulaufen. Mathias Gidsel hat mir bereits von der guten Stimmung erzählt. Ich hoffe auf zahlreiche Unterstützung vor Ort.“ Verzichten muss Jaron Siewert auf die langzeitverletzten Paul Drux (Achillessehnenriss) und Valter Chrintz (Knieverletzung). Torhüter Victor Kireev ist erstmals wieder im Kader.

Neuer Service im Bereich Inklusion: Gegen Magdeburg bieten die Füchsen Berlin erstmals eine Audiodeskription an. Die von der LIQUI MOLY HBL und der Deutschen Kreditbank AG (DKB) zur Saison 2023/24 initiierten Aktion, bietet den Fans fortan bei jedem Füchse-Heimspiel eine separate Tonspur mit detailgetreuer Spielbegleitung an. Der Service richtet sich primär an sehbehinderte Menschen, steht jedoch allen Füchse-Fans zur Verfügung. Hier geht’s zum kostenlosen Webplayer. Alle Informationen zur Audiodeskription finden Sie hier.

Am Mittwoch erwartet die Fans neben dem sportlichen Highlight eine attraktive Neuerung. Gegen Magdeburg wird die neue Einlaufshow, bestehend aus Videosequenzen sowie Musik- und Lichtelementen, ihre Premiere feiern. Zudem wurde der Ablauf der Einlaufzeremonie im Vergleich zu den Vorjahren verändert. Tickets für das Spiel (Mi., 20:30 Uhr) sind aktuell noch über www.fuechse.berlin verfügbar.


Quelle: PM Füchse Berlin

Füchse Berlin Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Böhne bleibt doch beim TVH

27. Mai 2024 12:42

Füchse verpassen Titelverteidigung

27. Mai 2024 12:41

HG Saarlouis verabschiedet Torwart-Legende Darius Jonczyk

27. Mai 2024 12:40

Füchse ziehen ins Finale der European League ein

26. Mai 2024 12:39

Letzte Auswärtsaufgabe in Essen

24. Mai 2024 14:08

Mit Rückenwind in Richtung Final Four

23. Mai 2024 14:06

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball