„Ohne Ideen und Kopf“

26.09.2022 14:56

HG Saarlouis kassieert in Mundenheim erste Saison-Niederlage

 

Mundenheim/Saarlouis. Da ging dann der „Sonntags-Ausflug“ nach Mundenheim kräftig in die Hose. Was ein guter Saison-Start mit einem Auswärtssieg hätte werden sollen, wurde zur ersten Saison-Niederlage. „Wir haben unseren Plan vergessen, vorne ohne Kopf und ohne Ideen gespielt, wieder zu viele Fehler produziert und ein schlechtes Rückzugsverhalten gezeigt.“, Cheftrainer Branimir Koloper war nach der 24:28 (14:13)-Niederlage beim Aufsteiger Mundenheim bedient und erwartet am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Kirchzell nun „eine Reaktion von der Mannschaft“.

 

Dass dann auch noch bei der Live-Übertragung bei Sportdeutschland der Bildschirm nach dem 13:13 in Halbzeit 1 „schwarz wurde“ ließ für den weiteren Verlauf der Partie schon Böses ahnen.

 

Von Beginn an hatte das Mundenheimer „Familienunternehmen“ mit den drei Schleidweilers (Aaron, Simon und Bastian) demonstiert, dass sie diese beiden Punkte unbedingt behalten wollten. Bei Den Saarländern lief dagegen nicht viel zusammen. Wenig Esprit in der Offensive, Einzelaktionen im Rückraum, kaum Bälle auf die Aussen und in der Abwehr zeigte einzig Torwart Daniel Schlingmann Normalform.

 

Nach zehn Minuten waren die Gäste trotzdem gleichauf, als Tom Paetow mit seinem einzigen Tor an diesem Tag auf 6:6 stellte. Aber es gelang der HG nicht, das Blatt zu wenden, weil in der Folge alle Chancen dazu versemmelt wurden.

 

So „hob“ Tom Paetow nach einer Viertelstunde einen Siebenmeter an die Latte, nachdem zuvor Daniel Schlingmann einen Mundenheim-Siebener mit dem Gesicht „gehalten“ hatte (der Schütze Yannick Treiber sah dafür den roten Karton). Gleich darauf scheiterte Linksaussen Elyas Noh ebenfalls mit einem Herber-Versuch auch am Torgebälk und es blieb bei der Mundenheimer Führung. Marcel Becker sorgte dann dafür, dass der Vorsprung der Gastgeber nicht weiter anwuchs. Fünf mal traf er noch bis zum Halbzeitpfiff und der ersten Führung der Gäste (13:14).

 

Die Hoffnung bei den wieder fast 50 mitgereisten HGS-Fans wuchs dann nochmals nach dem Pausentee, als Frano Vujovic auf 13:15 (32.) stellte. Doch das wars dann auch mit den Saarlouiser Hoffnungen.

 

Die „Hornissen“ übernahmen wieder das Kommando, setzten Stich um Stich, kämpften und holten sich nach 38 Minuten die Führung zurück (17:16). Saarlouis wehrte sich zwar weiter, war beim 19:20 (49.) und 20:21 (52.) durch Wladi Kurotschkin sogar wieder selbst vorne, doch es reichte nicht. Mundenheim setzte vier Minuten vor Schluss mit dem 24:21 durch Simon Schleidweiler den entscheidenden „Stich“ zum letztlich verdienten Heimsieg. Saarlouis zeigte die bislang schwächste Partie in der neuen Saison.

 

Sstatistik HGS: Schlingmann 13 Paraden, 3x7m, Marcel Becker 7/1, Kurotschkin 5, Vujovic 4, Rastoder 2, Aatz 1, Reinshagen 1, Altmeyer 1, Walz 1, Noh 1, Paetow 1.

Statistik VTV: Simon Schleidweiler 7/3, Aaron Schleidweiler 6, Binnes 4, Novo 4, Schmieder 3, Naas 2, Treiber 1/1, Bastian Schleidweiler 1

7m: HGS 1/2, VTV 4/7

Zeitstrafen in Minuten: HGS 16 (rote Karte Koloper 3x2Min), VTV 10 (rote Karte Treiber)

 

Quelle: PM HG Saarlouis

HG Saarlouis Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Seriensieger trifft Seriensieger

5. Dezember 2022 09:10

Am Ende zählen die Punkte

5. Dezember 2022 09:06

Fünfter Sieg in Serie

4. Dezember 2022 19:05

Nach Ablauf der Spielzeit zum Punktgewinn

4. Dezember 2022 09:04

Auf zum HC Erlangen

3. Dezember 2022 09:02

Duell gegen „Mannschaft der Stunde“

2. Dezember 2022 09:28

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball