Spielbericht zum 24:23-Derby-Erfolg des LTV gegen Opladen

21.11.2021 11:14
Foto: Leichlinger TV

(NF) „Oh, wie ist das schön!“ hallte es nach dem Schlusspfiff des Lokalderbys zwischen dem Leichlinger TV und dem TuS Opladen aus den Lautsprechern in der Sporthalle Auf dem Schulberg in Burscheid. Dazu machten die LTV-Spieler mit den Fans die Welle und feierten ausgelassen. Verdientermaßen. Denn wenige Augenblicke zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Lars Hepp die Überraschung geschafft, dem Tabellenzweiten aus Opladen mit 24:23 (12:10) die dritte Saisonniederlage zuzufügen. „Die Mannschaft hat das heute einfach super gemacht. Jeder hat alles gegeben und die Jungs haben sich sehr gut an das taktische Konzept gehalten“, freute sich Achim Symannek.

Dabei sah der Co-Trainer des LTV ebenso wie die Zuschauer auf der gut gefüllten und stimmungsvollen Tribüne zunächst dominante Gäste. Derweil fanden die Hausherren eher holprig in die Partie. Während der TuS auf 2:0 vorlegte, brauchte das Hepp-Team sieben Minuten, um in Person von Timo Blum den ersten Treffer zu erzielen. Gestützt auf einen einmal mehr bärenstarken David Ferne im Tor, kämpften sich die Blütenstädter in der Folge jedoch mehr und mehr ins Spiel. So traf Valdas Novickis nach einer Viertelstunde zum ersten Ausgleich (4:4), während Ex-Opladener Felix Barwitzki nur drei Minuten später gar die erste Führung besorgte – 6:5. Nach dem 9:9-Zwischenstand (24.) gelang dem LTV trotz einer Roten Karte für Kris Zulauf (grobes Foulspiel) ein Doppelschlag zum 11:9. Mit einem 12:10 konnten die abwehrstarken Hepp-Schützlinge dann auch eine Zwei-Tore-Führung mit in die Pause nehmen.

Nach dem Wiederanpfiff fanden dann jedoch die Gäste besser ins Spiel. Während sich die Leichlinger gegen eine nun etwas offensivere TuS-Abwehr immer schwerer taten, legte die Mannschaft von Opladen-Coach Fabrice Voigt von 11:13 bis zum 15:13 (36.) einen 4:0-Lauf hin. Doch der LTV hielt dagegen. Zwar mussten viele Treffer nun äußerst hart erkämpft werden, doch weil die Defensive weitgehend stabil stand und Ferne weiterhin zwischen den Pfosten überzeugte, konnten die Hausherren zwischen der 42. Minute (15:17) bis zur 48. Minute (19:17) ebenfalls mit einem 4:0-Lauf antworten. Nach einem Tor des einmal mehr starken Alexander Kübler am Kreis lag das Hepp-Team in der 54. Minute sogar mit 22:19 vorne. Doch der TuS ließ sich in packender Atmosphäre nicht abschütteln, bewahrte die Ruhe und glich – begünstigt durch eine Zeitstrafe für Kübler – etwa 70 Sekunden vor Schluss erneut aus (23:23).

Dann folgte der große Auftritt von Jan Speckmann. Der Rückraumspieler traf zunächst 45 Sekunden vor Schluss zum 24:23 und erkämpfte dann wenige Sekunden später in der Abwehr erneut den Ball. Alles schien zu Gunsten der Blütenstädter gelaufen, doch die nun offene Manndeckung der Gäste provozierte einen erneuten Ballverlust des LTV. Erst als ausgerechnet der ehemalige Opladener Khan Taymaz ein Offensivfoul des TuS provozierte, war der umjubelte Derby-Erfolg der Leichlinger endgültig perfekt.

LTV gegen Opladen: Ferne, Stöcker, Hüttel (Tor) – Zulauf, Taymaz, Novickis (5/1), Linnemannstöns (1), F. Barwitzki (1), Kübler (6), M.  Barwitzki (1/1), Speckmann (6), Blum (4/2), Mentges, Swiedelsky, 

(NF) „Oh, wie ist das schön!“ hallte es nach dem Schlusspfiff des Lokalderbys zwischen dem Leichlinger TV und dem TuS Opladen aus den Lautsprechern in der Sporthalle Auf dem Schulberg in Burscheid. Dazu machten die LTV-Spieler mit den Fans die Welle und feierten ausgelassen. Verdientermaßen. Denn wenige Augenblicke zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Lars Hepp die Überraschung geschafft, dem Tabellenzweiten aus Opladen mit 24:23 (12:10) die dritte Saisonniederlage zuzufügen. „Die Mannschaft hat das heute einfach super gemacht. Jeder hat alles gegeben und die Jungs haben sich sehr gut an das taktische Konzept gehalten“, freute sich Achim Symannek.

Dabei sah der Co-Trainer des LTV ebenso wie die Zuschauer auf der gut gefüllten und stimmungsvollen Tribüne zunächst dominante Gäste. Derweil fanden die Hausherren eher holprig in die Partie. Während der TuS auf 2:0 vorlegte, brauchte das Hepp-Team sieben Minuten, um in Person von Timo Blum den ersten Treffer zu erzielen. Gestützt auf einen einmal mehr bärenstarken David Ferne im Tor, kämpften sich die Blütenstädter in der Folge jedoch mehr und mehr ins Spiel. So traf Valdas Novickis nach einer Viertelstunde zum ersten Ausgleich (4:4), während Ex-Opladener Felix Barwitzki nur drei Minuten später gar die erste Führung besorgte – 6:5. Nach dem 9:9-Zwischenstand (24.) gelang dem LTV trotz einer Roten Karte für Kris Zulauf (grobes Foulspiel) ein Doppelschlag zum 11:9. Mit einem 12:10 konnten die abwehrstarken Hepp-Schützlinge dann auch eine Zwei-Tore-Führung mit in die Pause nehmen.

Nach dem Wiederanpfiff fanden dann jedoch die Gäste besser ins Spiel. Während sich die Leichlinger gegen eine nun etwas offensivere TuS-Abwehr immer schwerer taten, legte die Mannschaft von Opladen-Coach Fabrice Voigt von 11:13 bis zum 15:13 (36.) einen 4:0-Lauf hin. Doch der LTV hielt dagegen. Zwar mussten viele Treffer nun äußerst hart erkämpft werden, doch weil die Defensive weitgehend stabil stand und Ferne weiterhin zwischen den Pfosten überzeugte, konnten die Hausherren zwischen der 42. Minute (15:17) bis zur 48. Minute (19:17) ebenfalls mit einem 4:0-Lauf antworten. Nach einem Tor des einmal mehr starken Alexander Kübler am Kreis lag das Hepp-Team in der 54. Minute sogar mit 22:19 vorne. Doch der TuS ließ sich in packender Atmosphäre nicht abschütteln, bewahrte die Ruhe und glich – begünstigt durch eine Zeitstrafe für Kübler – etwa 70 Sekunden vor Schluss erneut aus (23:23).

Dann folgte der große Auftritt von Jan Speckmann. Der Rückraumspieler traf zunächst 45 Sekunden vor Schluss zum 24:23 und erkämpfte dann wenige Sekunden später in der Abwehr erneut den Ball. Alles schien zu Gunsten der Blütenstädter gelaufen, doch die nun offene Manndeckung der Gäste provozierte einen erneuten Ballverlust des LTV. Erst als ausgerechnet der ehemalige Opladener Khan Taymaz ein Offensivfoul des TuS provozierte, war der umjubelte Derby-Erfolg der Leichlinger endgültig perfekt.

LTV gegen Opladen: Ferne, Stöcker, Hüttel (Tor) – Zulauf, Taymaz, Novickis (5/1), Linnemannstöns (1), F. Barwitzki (1), Kübler (6), M.  Barwitzki (1/1), Speckmann (6), Blum (4/2), Mentges, Swiedelsky, 

(NF) „Oh, wie ist das schön!“ hallte es nach dem Schlusspfiff des Lokalderbys zwischen dem Leichlinger TV und dem TuS Opladen aus den Lautsprechern in der Sporthalle Auf dem Schulberg in Burscheid. Dazu machten die LTV-Spieler mit den Fans die Welle und feierten ausgelassen. Verdientermaßen. Denn wenige Augenblicke zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Lars Hepp die Überraschung geschafft, dem Tabellenzweiten aus Opladen mit 24:23 (12:10) die dritte Saisonniederlage zuzufügen. „Die Mannschaft hat das heute einfach super gemacht. Jeder hat alles gegeben und die Jungs haben sich sehr gut an das taktische Konzept gehalten“, freute sich Achim Symannek.

Dabei sah der Co-Trainer des LTV ebenso wie die Zuschauer auf der gut gefüllten und stimmungsvollen Tribüne zunächst dominante Gäste. Derweil fanden die Hausherren eher holprig in die Partie. Während der TuS auf 2:0 vorlegte, brauchte das Hepp-Team sieben Minuten, um in Person von Timo Blum den ersten Treffer zu erzielen. Gestützt auf einen einmal mehr bärenstarken David Ferne im Tor, kämpften sich die Blütenstädter in der Folge jedoch mehr und mehr ins Spiel. So traf Valdas Novickis nach einer Viertelstunde zum ersten Ausgleich (4:4), während Ex-Opladener Felix Barwitzki nur drei Minuten später gar die erste Führung besorgte – 6:5. Nach dem 9:9-Zwischenstand (24.) gelang dem LTV trotz einer Roten Karte für Kris Zulauf (grobes Foulspiel) ein Doppelschlag zum 11:9. Mit einem 12:10 konnten die abwehrstarken Hepp-Schützlinge dann auch eine Zwei-Tore-Führung mit in die Pause nehmen.

Nach dem Wiederanpfiff fanden dann jedoch die Gäste besser ins Spiel. Während sich die Leichlinger gegen eine nun etwas offensivere TuS-Abwehr immer schwerer taten, legte die Mannschaft von Opladen-Coach Fabrice Voigt von 11:13 bis zum 15:13 (36.) einen 4:0-Lauf hin. Doch der LTV hielt dagegen. Zwar mussten viele Treffer nun äußerst hart erkämpft werden, doch weil die Defensive weitgehend stabil stand und Ferne weiterhin zwischen den Pfosten überzeugte, konnten die Hausherren zwischen der 42. Minute (15:17) bis zur 48. Minute (19:17) ebenfalls mit einem 4:0-Lauf antworten. Nach einem Tor des einmal mehr starken Alexander Kübler am Kreis lag das Hepp-Team in der 54. Minute sogar mit 22:19 vorne. Doch der TuS ließ sich in packender Atmosphäre nicht abschütteln, bewahrte die Ruhe und glich – begünstigt durch eine Zeitstrafe für Kübler – etwa 70 Sekunden vor Schluss erneut aus (23:23).

Dann folgte der große Auftritt von Jan Speckmann. Der Rückraumspieler traf zunächst 45 Sekunden vor Schluss zum 24:23 und erkämpfte dann wenige Sekunden später in der Abwehr erneut den Ball. Alles schien zu Gunsten der Blütenstädter gelaufen, doch die nun offene Manndeckung der Gäste provozierte einen erneuten Ballverlust des LTV. Erst als ausgerechnet der ehemalige Opladener Khan Taymaz ein Offensivfoul des TuS provozierte, war der umjubelte Derby-Erfolg der Leichlinger endgültig perfekt.

LTV gegen Opladen: Ferne, Stöcker, Hüttel (Tor) – Zulauf, Taymaz, Novickis (5/1), Linnemannstöns (1), F. Barwitzki (1), Kübler (6), M.  Barwitzki (1/1), Speckmann (6), Blum (4/2), Mentges, Swiedelsky, 

 

Quelle: PM Leichlinger TV

 

Leichlinger TV Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Mit 105 Prozent gegen Flensburg

3. Dezember 2021 11:27

Leipzig trotzt Geisterkulisse und bezwingt Balingen klar

3. Dezember 2021 09:44

Begrenzte Kapazität beim Heimspiel gegen Flensburg

3. Dezember 2021 08:20

Punkt gewonnen? Punkt verloren? Punkt erarbeitet!

2. Dezember 2021 19:43

Marian Michalczik fällt aus

2. Dezember 2021 19:41

Vorbericht zum LTV-Auswärtsspiel beim VfL Gummersbach II

2. Dezember 2021 09:23

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball