TVH erlebt Heimdebakel!

05.11.2022 8:58

Der TV 05/07 Hüttenberg muss sich am 9.Spieltag in der 2.Handball-Bundesliga dem Aufsteiger HSG Konstanz in eigener Halle mit 26:28 (10:13) geschlagen geben. Bei dieser Heimpleite liefen nahezu alle TVH-Akteure über die komplette Spielzeit ihrer Normalform hinterher, weshalb die Zähler in der Endabrechnung vollkommen verdient an die Gäste vom Bodensee gehen.

Nach einer Punkteteilung beim Tabellenzweiten aus Eisenach gingen alle TVH-Verantwortlichen frohen Mutes in das Heimspiel gegen den Liganeuling aus Konstanz. Dieser benötigte fünf Spiele Anlauf, um in der 2.HBL anzukommen, jedoch war man nach den letzten beiden Spielen gewarnt. Zunächst erspielte man sich einen Punkt gegen den HC Elbflorenz 2006, um eine Woche später den VFL Lübeck-Schwartau zu besiegen. Nichtdestotrotz taten sich die Gäste in den ersten Minuten sehr schwer und konnten erst nach fünf Minuten den ersten Treffer zum 1:1 erzielen. Nach einem nervösen Start auf beiden Seiten folgte eine Schwächephase der Wohlrab-Sieben, die 11 Minuten ohne Torerfolg blieb und somit auf 2:7 abreißen ließ. In der Offensive fehlte den Gastgebern jeglicher Esprit und wenn ein freier Wurf kreiert wurde, stand HSG-Schlussmann Leon Grabenstein im ersten Durchgang genau richtig. Erst kurz vor der Halbzeitsirene konnten sich die Gastgeber nochmal auf drei Tore herankämpfen.

Guter Start – Schwache Fortführung

Nach dem Seitenwechsel sollte der TVH seine stärkste Spielphase haben. Wie ausgewechselt präsentierten sich die Hausherren in den ersten vier Minuten der zweiten Hälfte, sodass Moritz Zörb in der 34.Minute sogar den 14:13-Führungstreffer markierte. Leider kam dieses spielerische Hoch nur einem kleinen Strohfeuer gleich, zumal die HSG Konstanz wieder ihren 7.Feldspieler brachte und somit einen 6:0-Lauf auf das Parkett zauberte. Bei der Heimsieben schien hingegen der Stecker komplett gezogen zu sein. Eine verunsicherte Aktion folgte auf die andere, sodass Konstanz sich ein 19:14-Polster bis zur 41.Minute aufbaute. Auch wenn Hüttenberg sich nochmal gegen die drohende Niederlage auflehnte und durch Rückkehrer Timm Schneider in der 50.Minute beim 20:22 den Anschluss fand, gaben die Gäste diese Partie nicht mehr aus der Hand. Sie konnten auch in der Schlussphase eine höhere Effektivität aufweisen, was am Ende ein wichtiger Faktor für den ersten Auswärtserfolg war. Für den TV 05/07 Hüttenberg heißt es jetzt, die richtigen Lehren aus dieser Partie zu ziehen, um am Sonntag bei der HSC 2000 Coburg die passende Reaktion zu zeigen.

Schiedsrichter: Engeln/Schmitz (Burscheid) - Zuschauer: 818 - Zeitstrafen: 2:8 Minuten - Siebenmeter: 3/2 : 3/3.

Grazioli, Plaue; Schwarz (2), Kirschner (2), Opitz, Theiß (3), Fujita (2), Weber, Zörb (3), Reichl (4), Schneider (3/2), Hofmann (1), Klein (2), Schreiber (1), Ribeiro (1), Kuntscher (2).

 

Quelle: PM TV 05/07 Hüttenberg

TV 05/07 Hüttenberg Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

TVH einfach zu fehlerhaft!

29. November 2022 10:51

Füchse erwarten Aguas Santas

29. November 2022 10:51

Schlechte Nachrichten aus dem Löwen-Lazarett

29. November 2022 10:49

Sechster Sieg in Serie: 28:26 in Dormagen

28. November 2022 11:21

„Toller Auftritt“ von Fans und HSG in Balingen

28. November 2022 11:19

50 Minuten auf Augenhöhe

27. November 2022 11:14

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball