TVH kämpft Eulen nieder

07.04.2024 16:44

In einer umkämpften Partie hat Handball-Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg am 27. Spieltag die Oberhand behalten und sein Heimspiel gegen die Eulen aus Ludwigshafen am Ende deutlich mit 35:30 (18:15) gewonnen. Damit konnten die Kneer-Schützlinge die deutliche Niederlage der Vorwoche in Dessau vergessen machen und sich auf den 10. Tabellenplatz verbessern.

Nach der enttäuschenden 35:23-Niederlage in Dessau hatten sich die Mittelhessen für das Duell mit den von ihrem ehemaligen Coach Johannes Wohlrab trainierten Eulen viel vorgenommen. Beide Teams starteten wie zu erwarten mit viel Tempo und so waren nach fünf Minuten bereits sieben Treffer gefallen als Hüttenbergs Vit Reichl vom Kreis zum 4:3 einwarf. Sowohl der TVH als auch die an diesem Tag personell dezimierten Eulen präsentierten sich treffsicher und ließen den jeweiligen Torwart des Gegners nicht ins Spiel kommen. Bei den Blau-Weiß-Roten bewies besonders der Rückraum hohe Durchschlagskraft  und so erhöhte Paul Kompenhans beim 7:4 erstmals auf drei Tore.

Doch es blieb ein enger Schlagabtausch. Jannik Hofmann traf per Gegenstoß in der 15. Minute gegen seinen Ex-Verein zum 10:8, doch Ludwigshafen blieb dran und verkürzte im Gegenzug wieder auf ein Tor. Hüttenbergs Defensive stand im Vergleich zur Vorwoche auch ohne Abwehrchef Moritz Zörb, der kurzfristig ausgefallen war, wieder sicher und hatte Ludwighafens 7:6-Spiel sowie Top-Torjäger Mex Raguse gut im Griff. So gelang es den Mittelhessen, die Eulen immer wieder zu technischen Fehlern und Fehlpässen zu zwingen und weiter die Nase vorne zu behalten. Beim 16:12 durch Tristan Kirschner (26. Min) sah sich Eulen-Trainer Johannes Wohlrab bereits zum zweiten Mal gezwungen, die grüne Karte zu legen. Sein Team hatte zu diesem Zeitpunkt bereits acht technische Fehler auf dem Konto - der TVH lediglich einen. Doch die Hüttenberger blieben vorne und so ging es beim Stand von 18:15 in die Pause.

TVH erwacht nach der Pause rechtzeitig

Den Wiederanpfiff verschliefen die Hausherren zunächst, so dass Ludwigshafen binnen einer Minute durch Raguse und  den starken elffachen Torschützen Tim Schaller zum 18:17 aufschließen konnten. Doch der TVH erwachte rechtzeitig. Zwei Treffer durch die an diesem Abend gut aufgelegten David Kuntscher und Ian Weber konnten beim 22:19 den alten Vorsprung wiederherstellen. Ein schöner Kempa von David Kuntscher auf Paul Kompenhans bedeutet sogar das 23:19. Die 1.200 Zuschauer sahen jetzt eine nicht nur aufgrund der sommerlichen Temperaturen hitzige Partie. Beide Fanlager sorgten für lautstarke Unterstützung ihrer Mannschaften, die wiederum in der Abwehr ordentlich zupackten. Der TVH hatte mit dem zurückgekehrten Finn Rüspeler einen sicheren Rückhalt, während auf der Gegenseite der zuletzt starke Mats Grupe einen glücklosen Tag erwischte. Beim 24:22 waren die Eulen durch Alexander Falk auf zwei Treffer herangekommen, doch Tristan Kirschner nutzte kurz darauf die Überzahl und erhöhte wieder auf 26:22. Dank einer tollen Parade von Rüspeler erhöhten die Hausherren durch Vit Reichl und Paul Komenhans auf 29:23 (48. Min).

Ludwigshafen versuchte sein Glück im Angriff noch einmal im 7:6, doch gegen die offensive 3:2:1-Deckung der Hüttenberger kam das taktische Mittel wie schon zu Beginn von Halbzeit Eins nicht wirklich zur Entfaltung. Beim 30:26 witterten die Gäste noch einmal ihre Chance, doch nach einer TVH-Auszeit konnten erneut Ian Weber und David Kuntscher die Wende verhindern (32:26, 53. Min.). Unter lautstarkem Jubel der TVH-Fans erzielte Jannik Hofmann in der 58. Minute von Linksaußen das 35:29 ehe Ludwigshafens Kasper Manfeldt-Hansen den letzten Treffer zum 35:30-Endstand markierte.

Joh Wohlrab (Trainer Eulen Ludwigshafen): "Glückwunsch an den TV Hüttenberg, der heute absolut verdient gewonnen hat. Wir waren nicht so bissig wie Hüttenberg, worüber ich auch enttäuscht bin. Der TVH hat gekämpft und sich in jeden Ball geworfen während wir viele 1:1-Situationen zu passiv angegangen sind, viele Durchbrüche im Zentrum hatten und so schwierig ins Spiel gekommen sind. Hinzu kommen dann die technischen Fehler, die sich auch in der zweiten Halbzeit fortgesetzt haben. Leider hatten wir heute zudem keine gute Torhüterleistung und konnten so nicht mehr in Schlagdistanz kommen. Am Dienstag geht es für uns bereits gegen Dormagen weiter und da erwarte ich in Punkto Einstellung und Emotion eine Reaktion meiner Mannschaft."

Stefan Kneer (Trainer TVH): "Ich muss meiner Mannschaft heute ein Kompliment machen. Wir haben nach dem schlechten Spiel in Dessau heute ein ganz andere Emotionalität und Härte an den Tag gelegt und uns darüber in das Spiel gekämpft. Vor allem in der zweiten Halbzeit, als das Spiel ein zwei Mal zu kippen drohte, haben wir uns dann das nötige Spielglück erarbeitet. Zudem konnten wir im Gegensatz zu Ludwigshafen mehr Spieler von der Bank bringen. Vor allem Paul Ohl hat das ab der 40. Minute sehr gut gemacht. Auch das Torwartduell dreht sich dann und Finn hält einige wichtige Bälle. Am Ende bin ich daher sehr froh und glücklich über diesen Sieg und sehr zufrieden mit meiner Mannschaft."

TVH: Ritschel, Böhne, Rüspeler - Schwarz, Kirschner (4/1), Ohl (1), Weber (8), Reichl (3), Rüdiger, Hofmann (3), Klein, Kompenhans (5), Scheibel, Schreiber (1), Kuntscher (10)

Eulen: Grupe, Klier - Schaller (11/3), Ilic, Raguse (6), Meyer-Siebert , Falk (5), Schwarzer, Bergner (2), Trost (2), Manfeldt-Hansen (2), Klein (2)

 

Quelle: PM TV 05/07 Hüttenberg

Neueste Nachrichten

Böhne bleibt doch beim TVH

27. Mai 2024 12:42

Füchse verpassen Titelverteidigung

27. Mai 2024 12:41

HG Saarlouis verabschiedet Torwart-Legende Darius Jonczyk

27. Mai 2024 12:40

Füchse ziehen ins Finale der European League ein

26. Mai 2024 12:39

Letzte Auswärtsaufgabe in Essen

24. Mai 2024 14:08

Mit Rückenwind in Richtung Final Four

23. Mai 2024 14:06

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball