TVH nutzt Testspiel!

23.01.2023 8:46

Der Handballzweitligist TV 05/07 Hüttenberg setzt sich im ersten Vorbereitungsspiel der Rückrundenvorbereitung ungefährdet mit 35:30 (21:17) gegen den Tabellenzweiten der ersten holländischen Liga KEMBIT Limburg Lions durch.

Die Vorbereitung auf die Rückrunde in der Spielzeit 22/23 ist im vollen Gange und den ersten Test meisterten die Hüttenberger gegen den dreifachen holländischen Meister KEMBIT Limburg Lions sehr souverän. Besonderes Augenmerk legte Trainer Johannes Wohlrab auf das Tempospiel, welches nach einer ausführlichen Hinrundenanalyse für verbesserungswürdig eingestuft wurde. Diese Marschroute befolgten Kirschner, Hofmann und Co. von Beginn an und setzten sich früh auf 4:1 ab. Den Vorsprung bauten die Gastgeber nach 13 Minuten sogar auf 11:4 aus, ehe der ehemalige Eisenach-Spieler und jetzige Lions-Trainer Christoph Jauernik sein erstes Timeout nahm, um seine Mannen neu einzustellen. Die Auszeit verfehlte zunächst ihren Effekt, zumal der TVH auch in der 20. Minute mit sieben Toren (17:10) vorne lag. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte schlich sich ein wenig der Schlendrian in der Abwehrarbeit der Hüttenberger ein, sodass die Gäste auf 17:21 bis zur Halbzeitsirene verkürzen konnten.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Hausherren das spielerische Zepter zunächst wieder in die Hand und agierten auch effektiv im Abschluss, weshalb der alte Vorsprung beim 28:21 wieder hergestellt war. Johannes Wohlrab gab jedem seiner Schützlinge reichlich Spielzeit, um sich für die anstehenden Aufgaben zu empfehlen, was einen kleinen Bruch in die Partie brachte, jedoch keinesfalls etwas am Spielverlauf ändern sollte. Neben einem starken Dominik Plaue war besonders im Tempospiel eine Verbesserung zu sehen, worauf der TVH am kommenden Freitag gegen den TV Großwallstadt (17.45 Uhr / Sportzentrum Hüttenberg) auch wieder den Fokus legen wird. Neben dem weiterhin verletzten Joel Ribeiro fehlten auch Vit Reichl und Paul Kompenhans, die nach einer Verletzung noch geschont wurden. Ian Weber war ebenfalls nicht mit von der Partie, da er krankheitsbedingt absagen musste und Leonard Grazioli war bei der HSG Wetzlar eingebunden. Trotz einer dünnen Personaldecke waren gute Ansätze zu erkennen, an denen in der Trainingswoche und im kommenden Testspiel angeknüpft werden kann.

Schiedsrichter: Scheld/Kaplan (Hüttenberg/Wiesbaden) – Zuschauer: 75 – Zeitstrafen: 6:6 in Minuten.

TVH: Plaue, Rüspeler; Schwarz (1), Kirschner (2), Theiß (2), Fujita, Zörb (3), Schneider (9), Hofmann (8/4), Klein (3), Jockel (1), Schreiber (3), Kuntscher (3).

 

Quelle: PM TV 05/07 Hüttenberg

TV 05/07 Hüttenberg Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

TVH stellt sich neu auf!

31. Januar 2023 15:37

Gregor Thomann kehrt im Sommer in seine Heimat zurück

31. Januar 2023 15:10

Drei Füchse kehren als Weltmeister zurück

30. Januar 2023 13:10

Vier Füchse im Halbfinale

27. Januar 2023 17:40

„Diese Identifikation ist wichtig für ein Team“: Spielmacher ist fünfte Verlängerung

25. Januar 2023 08:47

Fünf Füchse im Viertelfinale

25. Januar 2023 08:46

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball