TVH verpasst Lucky Punch

12.03.2024 19:33

In der 2. Handball-Bundesliga konnte der TV 05/07 Hüttenberg am 24. Spieltag sein Auswärtsspiel am Samstagabend nicht für sich entscheiden. Die Mittelhessen verloren trotz ordentlicher Leistung beim starken VfL Eintracht Hagen mit 33:29 (21:18).

Es war die erwartet schwere Partie gegen eine Eintracht, die in eigener Halle bisher erst zwei Mal die Punkte abgeben musste. Beide Teams mussten auf ihre Top-Torschützen verzichten. Bei Hagen fehlte Rechtsaußen Pierre Busch erneut verletzungsbedingt, der TVH ging ohne Spielmacher Ian Weber in die Partie, der sich im Spiel gegen Aue eine Handverletzung zugezogen hatte. Für ihn rückte der erst kürzlich wiedergenesene Paul Kompenhans in die Startformation und machte seine Sache mehr als gut. So gestalteten die Hüttenberger die temporeiche Partie zunächst ausgeglichen. In der 13. Minute konnten sich die Gastgeber erstmals etwas absetzen (13:10), so dass TVH-Trainer Stefan Kneer die grüne Karte legte.

TVH verpasst Ausgleich

Vor allem der schnelle Hakon Styrmisson auf Linksaußen sowie sein Kollege Andre Alves auf Rechtsaußen nutzten immer wieder die Gelegenheiten,  dem VfL durch Tempogegenstöße zu einfachen Toren zu verhelfen. So blieb Hagen zunächst weiter in Führung und hatte sich beim 16:11 erstmalig auf fünf Tore vorgearbeitet. Ein 4:0-Lauf für den TVH verhinderte jedoch, dass der VfL weiter davon ziehen konnte und stattdessen markierte David Kuntscher in der 26. Minute den 16:15-Anschlusstreffer. Sein Team hatte nun mehrmals die Gelegenheit zum Ausgleich, ließ seine Chancen jedoch ungenutzt, so dass die Eintracht bis zum Pausenpfiff den Abstand wieder auf 21:18 erhöhte.

Nach dem Seitenwechsel sahen die 1.100 Zuschauer, darunter auch rund zwanzig mitgereiste TVH-Fans, einen ähnlichen Verlauf wie in Durchgang Eins: Zwar konnte sich Hagen kurzfristig auf fünf Treffer absetzen (25:20, 38, Minute und 26:21, 39. Min), jedoch ließen sich die Blau-Weiß-Roten erneut nicht abschütteln. Vor allem auch dank einer starken Leistung von Simon Böhne zwischen den Pfosten, der seine Mannschaft mit einigen tollen Paraden, darunter auch drei gehaltenen Siebenmetern, im Spiel hielt. So stand es in der 50. Minute nur 28:25 als TVH-Trainer Stefan Kneer seine Jungs noch einmal an die Seitenlinie holte, um sie für die Crunch-Time einzustellen.

TVH kämpft sich noch einmal heran

Die Deckung der Mittelhessen verlangte Hagen nun alles ab und zwang die Gastgeber zu unvorbereiteten Abschlüssen. Zwei schöne Treffer des starken Paul Kompenhans sowie ein Tor von Kapitän Hendrik Schreiber brachten den TVH in der 55. Minute wieder auf einen Treffer heran (29:28). Doch erneut sollte der Ausgleich nicht gelingen.

Als Tristan Kirschner wegen eines Fußspiels zwei Minuten pausieren musste und Paul Kompenhans im Angriff ein technischer Fehler unterlief, konnte Hagen sich wieder auf 30:28 absetzen. Dem TVH blieben nun zweieinhalb Minuten zur Aufholjagd und  Stefan Kneer nahm noch einmal die Auszeit. Ein Ballverlust von Hendrik Schreiber im Folgeangriff brachte Hagen die Chance zur Vorentscheidung. Doch erneut war Simon Böhne zur Stelle, parierte den vierten Strafwurf der Hausherren und gab seinen Vorderleuten eine weitere Gelegenheit, noch einmal heranzukommen. Der Wurf von David Kuntscher im folgenden Angriff verfehlte sein Ziel und Hagen setzte sich in der  58. Minute  vorentscheidend auf 31:28 ab. Der auf Seiten der Gastgeber herausragende Hakon Styrmisson erzielte mit seinem elften Tagestreffer das 33:28 ehe Hendrik Schreiber mit dem letzten Tor der Partie zum 33:29 traf.

Stefan Kneer (Trainer TVH): "Am Ende war es wieder ein typisches Hagen-Spiel. Sehr emotional, sehr viel Kampf und Einsatz auf beiden Seiten- leider mit dem schlechteren Ausgang für uns. Wir hatten in der ersten Halbzeit große Probleme, das Tempospiel zu verteidigen und sind nicht gut zurückgelaufen. Wenn wir Hagen dagegen in den Positionsangriff bekommen haben, konnten wir es gut lösen und hatten nur gegen Ende der ersten Halbzeit Probleme mit dem 7:6.
In der zweiten Halbzeit gelingt uns leider nicht der Lucky Punch, besonders da wir zwei Mal das leere Tor verfehlen. Danke einer ordentlichen Abwehrleistung mit einem guten Torwart dahinter bleiben wir dran, schaffen es beim 29:28 jedoch nicht, das Unentschieden zu erzielen. Mit der Zeitstrafe gegen uns war das Spiel dann durch.

Dennoch muss ich meiner Mannschaft, was die Einstellung angeht, ein Kompliment machen. Wir lagen zwei Mal mit fünf Toren und hinten und haben uns dennoch wieder herangekämpft. Man darf auch nicht vergessen, dass uns mit Ian Weber im Angriff unser etatmäßiger Mittelmann und wichtiger Führungsspieler gefehlt hat. Dennoch haben wir es vorne mit Paul Kompenhans, Hendrik Schreiber oder auch David Kuntscher sehr gut gemacht. Wir haben geduldig gespielt und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Hagen hatte am Ende vielleicht auch die etwas breitere Bank.
Was mich positiv stimmt ist, dass wir die drei schlechten Spiele zu Beginn des Jahres weitestgehend abgehakt haben und in Bezug auf die Cleverness im Angriff oder auch die Emotionalität in der Abwehr wieder da sind, wo wir im Dezember schon einmal waren. Jetzt wollen wir die Nationalmannschafts-Pause nutzen, um Kräfte zu sammeln und das ein oder andere Thema anzugehen, um dann unser Heimspiel gegen Coburg wieder zu gewinnen."   

 

VfL Eintracht Hagen: Paske , Grzesinski  - Becker, Norouzi (4), Pröhl, Alves (6/1), Pieczkowski, Klein, Weck (4), Voss-Fels (1), Vorlicek (2), Styrmisson (11/3), Gaubatz, Stüber (5), Jukic, Richter


TV Hüttenberg: Böhne, Rüspeler , Ritschel - Schwarz (1), Kirschner (3/2), Ohl (1), Zörb, Reichl (4), Rüdiger, Hofmann (1), Klein (3), Kompenhans (7), Schreiber (5), Kuntschner (4)

 

Quelle: PM TV 05/07 Hüttenberg

Neueste Nachrichten

Erst berauscht, dann gezittert: Eulen – Dormagen 30:27

11. April 2024 17:21

Füchse kämpfen gegen SCM um Finaleinzug

10. April 2024 17:18

Ungefährdeter elfter Sieg in Serie

8. April 2024 16:46

TVH kämpft Eulen nieder

7. April 2024 16:44

Füchse Berlin verpflichten Lukas Herburger

6. April 2024 14:20

„Charakter-Spiel“ in Pforzheim

5. April 2024 16:44

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball