Vorbericht 2. HBL 23. Spieltag | SG BBM Bietigheim vs. TV 05/07 Hüttenberg

24.02.2024 9:47

In der 2. Handball-Bundesliga reist der TV 05/07 Hüttenberg am 22. Spieltag zum Top-Team SG BBM Bietigheim. Nach zuletzt zwei Niederlagen kämpfen die Mittelhessen am Samstag weiter um die ersten Punkte im Jahr 2024.

Dabei wartet beim Tabellenzweiten keine einfache Aufgabe auf das Team von Trainer Stefan Kneer. Bietigheim konnte vor heimischem Publikum bis auf die Spiele gegen Tabellenführer Potsdam und den VfL Eintracht Hagen alle Partien für sich entscheiden und steht mit insgesamt nur vier Niederlagen derzeit zwei Punkte hinter Potsdam auf einem der beiden Aufstiegsplätze. Kreisläufer Fabian Wiederstein hatte daher zuletzt ausgesprochen, dass es für sein Team „ab jetzt nur noch Endspiele“ geben würde, wollen die Schwaben ihr ausgegebenes Saisonziel erreichen und nach dem Abstieg 2019 wieder ins Handball-Oberhaus zurückkehren. 

Top-Torjäger der Schwaben ist Siebenmeterschütze und Rechtsaußen Christian Schäfer gefolgt von Kreisläufer Jonathan Fischer und Linksaußen Alexander Pfeifer. Im Rückraum ziehen die Spielmacher Juan de la Peña und Paco Barthe auf Rückraum-Mitte, Tom Wolf und Alexander Velz im linken Rückraum sowie Dominik Claus und Maximilian Hejny auf Halbrechts die Fäden. Dabei zeichnet sich das eingespielte Team von Trainer Iker Romero besonders durch seinen breiten Kader aus. Mit Frederik Genz hat die Mannschaft außerdem einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten. 

„Bietigheim zeichnet im Angriff vor allem ihr sehr gutes Kleingruppenspiel insbesondere mit dem Kreisläufer aus, also die spanische Schule, die Iker Romero in den letzten Jahren nach Bietigheim gebracht hat,“ weiß TVH-Trainer Stefan Kneer um die Stärken des Gegners. „Wir müssen in der Abwehr wieder zu unserer Aggressivität finden, die wir gegen Lübbecke und Vinnhorst haben vermissen lassen. Hier haben wir nicht gut im Kollektiv verteidigt,“ fordert Kneer. 

Auch in der Offensive wird eine konzentrierte Leistung nötig sein, um in Bietigheim mithalten zu können. „Im Angriff müssen wir gegen die bewegliche und eher offensiv ausgerichtete 6:0-Deckung von Bietigheim die Räume nutzen, die sich vor allem für die Kreisläufer bieten und dürfen nicht in die angebotenen Passfallen tappen. Eine gute Passqualität sowie Entscheidungsverhalten werden demnach wichtig sein,“ weiß auch Kneer.

TVH will ohne Druck zurück in „Flow“

Auf den TVH wartet also ein echtes Schwergewicht, gegen das man im Hinspiel nach einer ordentlichen ersten Halbzeit am Ende deutlich mit 23:30 (11:14) das Nachsehen hatte. Nach den beiden Niederlagen in Lübbecke und zuhause gegen Vinnhorst, bei denen die Mittelhessen schwache Leistungen zeigten und nicht an die gute Form vor der Winterpause anknüpfen konnten, stehen die Vorzeichen alles andere als optimal. Dennoch wollen sich die Hüttenberger beim Aufstiegsaspiranten wieder besser präsentieren als zuletzt. „In erster Linie wollen wir die Leistungen aus den letzten beiden Spielen, mit denen wir natürlich alles andere als zufrieden waren, zur Seite legen. Aber wir haben darüber gesprochen und wollen über unsere gute Trainingsleistung aus dieser Woche wieder in unseren „Flow“ kommen, damit dann auch die Ergebnisse wieder stimmen. Ich bin sehr zuversichtlich, da wir gegen Bietigheim im Vergleich zu Vinnhorst ohne Druck befreit aufspielen können. Daher geht es für mich in erster Linie darum, dass wir unsere Leistung im Vergleich zu den letzten beiden Spielen deutlich verbessern,“ hofft Kneer, dass sein Team in der Außenseiterrolle zur gewohnten Leistung zurückkehren kann. 

Personelle Änderungen

Fehlen wird nach wie vor Torhüter Leonard Grazioli, der aufgrund eines Innenbandrisses im Knie mehrere Wochen ausfällt. Für ihn rückt Lukas Kaiser aus der U19 der Mittelhessen Youngsters in den Kader. Hoffen dürfen die Fans des TVH zumindest auf einen kurzen Einsatz von Spielmacher Paul Kompenhans, der nach überstandener Fuß-OP gegen Vinnhorst noch geschont wurde. Auch Neuzugang Paul Ohl, dessen für den Sommer geplanten Wechsel vom VfL Gummersbach II kurzfristig vorgezogen wurde, ist mit von der Partie und konnte sich unter der Woche im Training weiter mit den Abläufen vertraut machen. Für Nico Scheibel wird außerdem Jannis Wrackmeyer aus der U23 dabei sein

Anwurf ist am Samstag, den 24. Februar um 18 Uhr in der EgeTrans Arena in Bietigheim-Bissingen. Das Spiel wird zudem live auf Dyn übertragen.  ###   Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Quelle: PM TV 05/07 Hüttenberg

Neueste Nachrichten

Erst berauscht, dann gezittert: Eulen – Dormagen 30:27

11. April 2024 17:21

Füchse kämpfen gegen SCM um Finaleinzug

10. April 2024 17:18

Ungefährdeter elfter Sieg in Serie

8. April 2024 16:46

TVH kämpft Eulen nieder

7. April 2024 16:44

Füchse Berlin verpflichten Lukas Herburger

6. April 2024 14:20

„Charakter-Spiel“ in Pforzheim

5. April 2024 16:44

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball