Vorfreude bei HSG Konstanz und Plochingen

25.09.2021 8:32
Foto: Michael Elser
  1. Liga:

HSG Konstanz – TV Plochingen

(Samstag, 20 Uhr, Schänzle-Sporthalle)

 

Das zweite Heimspiel der HSG Konstanz in dieser Saison soll zu einem Handball-Fest werden. Dafür kehrt die beliebte Sekt- und Cocktailbar ins Foyer zurück und vor der Halle wird der große Grill angefeuert. Auf dem Feld soll, so Trainer Jörg Lützelberger, „mit viel Energie und unseren Fans in der eigenen Halle über 60 Minuten Druck gemacht werden." Tickets sind im Vorverkauf mit zwei Euro Rabatt gegenüber der Tageskasse unter www.hsgkonstanz.de/tickets erhältlich. Die Tageskasse öffnet um 18 Uhr. Der Livestream auf www.hsgkonstanz.de/livestream ist für 4,50 Euro ab 19.30 Uhr zu sehen.

 

Es ist der erste große Heimspieltag nach den Zuschauerbeschränkungen mit einem A-Jugend-Bundesligaheimspiel um 14.30 Uhr, der U23 um 17 Uhr in der Oberliga und schließlich um 20 Uhr mit dem großen Finale in der 3. Liga. Dort strebt die HSG nach dem vierten Sieg im vierten Spiel und möchte den starken Saisonstart weiter ausbauen. „Wir sind dankbar für jeden Fan, der kommt“, freut sich Lützelberger auf eine stimmungsvolle Kulisse. „Wir haben auch auswärts eine tolle Fanunterstützung, die richtig Spaß macht.“ Mit ihr konnte zuletzt ein sicherer 35:31-Sieg in Neuhausen gefeiert werden. Lützelbergers Plan sieht nun so aus: „Wer einmal in der Halle ist, den wollen wir überzeugen wie viel Spaß es mit dieser jungen Mannschaft macht. Die HSG hat zudem den Anspruch zu zeigen, dass dies sichere Veranstaltungen sind, die alle Standards erfüllen und kein erhöhtes Risiko bergen. Wir wollen begeistern und zeigen, dass es sich lohnt zu kommen.“ Beste Werbung dafür waren die ersten drei Partien, in denen die HSG satte 114 Tore erzielte – so viele wie kein anderes Team in der Staffel. Aufgrund des enormen Tempos und dadurch mehr Angriffen als mit verschleppter Spielgeschwindigkeit sieht der 36-Jährige die 91 Gegentore etwas relativiert. Nach „zwei tollen Monaten“ hat er viele „schöne Geschichten“ registriert. Eine davon, die er besonders erwähnt, ist die gute Leistung der der beiden Torhüter Leon Grabenstein und Maximilian Wolf. Vor allem Grabenstein hat die Umstellung auf die neue Deckung in einer neuen Mannschaft erstaunlich schnell sehr gut bewerkstelligt und war der HSG gerade in der schweren Phase in der ersten Hälfte in Neuhausen ein großer Rückhalt. Eine weitere ist die tolle Entwicklung des neuen Kreisläufers Niklas Ingenpaß und Michel Stotz – oder aber jene von Mittelmann Joel Mauch, der den Ausfall von Christos Erifopoulos und Carlos Marquis immer besser auffängt.

 

 

Zusätzliche Energie soll daheim in der bekannten Schänzle-Hölle wieder von den Rängen kommen. „Wir wollen das zum Vorteil machen“, sagt der EHF-Mastercoach und TVP-Coach Michael Schwöbel fügt an: „Wir erwarten eine starke Konstanzer Mannschaft, die zeigen will, dass sie in die 2. Liga gehört und eine Halle mit einer herausragenden Stimmung. Wir freuen uns auf dieses Spiel.“ Damit geht es ihm wie den Konstanzern, die aber nicht verkennen, dass der TV Plochingen sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt hat. Dabei hilft die Kooperation mit Erstligist Frisch Auf Göppingen. Mit Oskar Neudeck und Maximilian Hejny stammen zwei Spieler aus dem aktuellen Profikader von Frisch Auf, die mittels Doppelspielrecht in Plochingen zum Einsatz kommen. Yannick Leichs, Julian Mühlhäuser, Dominik Werbitzky, Robin Brandner und Marvin Fuß sind weitere ehemalige Göppinger. „Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie in der Defensive aggressiv auf den Ballführenden heraustreten und damit Unterbrechungen und Stress beim Gegner suchen“ weiß Lützelberger. „Für uns ist es daher wichtig, den richtigen Abstand zu finden und die Unterbrechungen zu vermeiden.“ Darüber hinaus warnt er vor der großen „Feuerkraft aus dem Rückraum. Sie sind im Eins-gegen-eins gut ausgebildet und haben einen guten Wurf drauf. Wir wollen wach sein, das Spiel schnell machen und mit unserer Breite im Kader, mit viel Energie und unseren Fans in der eigenen Halle über 60 Minuten Druck machen." Wie schon in Neuhausen, als wieder 16 Tore über das Tempospiel erzielt werden konnten. Ebenfalls erfreulich: Die Treffgenauigkeit auf das leere Tor. Erst zweimal in der bisherigen 14- Test- und Pflichtspielen ging ein Wurf nicht ins Tor.

 

Sehr gefreut hatte sich Lützelberger zudem über die Erwartungshaltung der Mannschaft an die eigene Leistung. Mit der in den letzten sechs Minuten der Partie in Neuhausen, die mit fünf Toren verloren wurden, war sie nicht zufrieden. „Das war nicht schön und können die Jungs besser“, ist er sich sicher. „Es ist schön, dass sie hier alle eine andere Erwartungshaltung an sich selbst haben.“ Gegen Plochingen möchten sie mehr „Power über 60 Minuten als der Gegner zeigen“ und das eigene Spiel durchziehen. Es kommt dabei zu einer Premiere, denn noch nie trafen die erste Vertretung der HSG und der TVP aufeinander, während die U23 der Gelb-Blauen schon einige heiße Duelle mit Plochingen in der Oberliga ausgefochten hat.

 

Drei Fragen an…Christos Erifopoulos

Ein ganz besonderes Aufeinandertreffen wird es für Christos Erifopoulos, der per Doppelspielrecht in Göppingen und Plochingen gefördert und dort Drittliga-Torschützenkönig und deutscher Junioren-Nationalspieler wurde. Der 21-Jährige kämpft nach einem Kreuzbandriss, erlitten im Training in Göppingen, für sein Comeback. Er wird am Samstag zusammen mit Pressesprecher Andreas Joas den Livestream kommentieren.

 

Christos, wie geht es Dir und wie läuft die Reha?

Ich bin voll im Soll. Ich kann mich langsam wieder an die Sprünge und Laufvorbereitung wagen. Es ist natürlich hart für mich, dass ich gegen Plochingen nicht mitwirken kann. Ich hätte gerne gegen viele alte Weggefährten gespielt und gezeigt, was ich draufhabe. Ich hoffe, dass die Jungs für mich den Sieg holen (grinst).

 

Wo liegen die Stärken von Plochingen?

Sie spielen einen guten Angriff und erzielen viele Tore. In Felix Beutel haben sie einen guten Torwart und mit Jugend-Nationalspieler Oskar Neudeck einen guten Rückraumschützen. Mit Julian Mühlhäuser am Kreis hatte ich auch gut zusammengespielt. Es wird sicher eine temporeiche Partie. Ich werde früh in der Halle sein und mich mit vielen unterhalten. Ein paar bleiben nach dem Spiel in Konstanz und werden nach dem Spiel bei mir übernachten. Es sind einige „Homies“ dabei, die ich immer noch regelmäßig sehe. Diese Freundschaft wird jedoch für 60 Minuten neiderleglegt.

 

6:0 Punkte in den ersten drei Spielen. Wie zufrieden bist Du mit dem Saisonstart?

Ich finde, dass man unseren Umbruch mit neuer Mannschaft gar nicht sieht. Dafür die Handschrift von Jörg Lützelberger. Wir bekommen etwas mehr Tore, weil wir so schnell nach vorne spielen wie wohl keine andere Mannschaft in unserer Liga. Jeder kennt seinen Platz und seine Rolle. Der Saisonstart war super. Das habe ich aber nach der guten Vorbereitung auch so erhofft und erwartet. Aber: Die Saison hat gerade erst begonnen. Die schweren Spiele kommen noch.

 

Fragen: Andreas Joas

 

Informationen zum Spiel

Im Foyer kehrt die beliebte Sekt- und Cocktailbar zurück. Vor der Halle wir der große Grill angefeuert. Das Getränke- und Essensangebot in er Halle steht wieder vollumfänglich zur Verfügung.

 

Tickets im Vorverkauf unter www.hsgkonstamz.de/tickets sind nicht nur zwei Euro günstiger als an der Abendkasse, man kommt mit ihnen wie mit einer Dauerkarte über einen separaten Eingang auch schneller in die Halle.

 

Wer Karten an der ab 18 Uhr geöffneten Abendkasse erwerben möchte, sollte rechtzeitig erscheinen um Warteschlangen zu verhindern.

 

Am Eingang ist ein Nachweis über die Impfung, den Status als Genesener oder aber ein negativer Test vorzuweisen (Schnelltest maximal 24 Stunden alt, PCR 48 Stunden.) Schüler sind davon ausgenommen.

 

In der Halle herrscht generelle Maskenpflicht (mindestens medizinische Maske), auch am Sitzplatz.

 

Das Spiel kann über den Livestream mit einem Ticket für 4,50 Euro auf www.hsgkonstanz.de/livestream verfolgt werden. Kostenlos ist die Vorberichterstattung ab 19.30 Uhr auf www.facebook.com/hsgkonstanz und www.youtube.com/hsgkonstanztv mit Neuzugang Christos Erifopoulos und Geschäftsführer André Melchert im Interview.

 

Zehn bis 15 Minuten nach Spielende findet vor Block B auf dem Spielfeld wieder die öffentliche Pressekonferenz mit beiden Trainern statt.

 

Quelle: PM HSG Konstanz

3. Liga, Herren

Mehr

HSG Konstanz Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Ein Punkt belohnt die großartige Moral

16. Oktober 2021 15:28

MT Melsungen setzt nach Trainerverpflichtung weitere Signale mit Kastening und Pavlovic

16. Oktober 2021 15:26

Füchse vorrübergehend Tabellenführer

15. Oktober 2021 08:42

MT Melsungen vergibt in Göppingen möglichen Sieg

15. Oktober 2021 08:40

„Gesunde Rivalität“ in Vater-Sohn-Duell: HSG Konstanz empfängt Günzburg

14. Oktober 2021 18:01

Vorbericht Leichlinger TV - Longericher SC

14. Oktober 2021 17:55

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball