Weßeling wechselt von Emsdetten nach Bietigheim

25.05.2021 22:29
Sven Weßeling (am Ball), hier gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke, wechselt im Sommer den Verein. Foto: Imago Images / PMK

Weiter auf den Spuren seines Vaters Martin Weßeling, der einst in der Ersten Bundesliga spielte, wandelt Sven Weßeling (23). Der torgefährliche Rückraumspieler wechselt im Sommer vom TV Emsdetten, der als aktuell Vorletzter um den Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga zittern muss, zum Staffel-Rivalen SG BBM Bietigheim. Diesen Transfer vermeldeten die SG-Verantwortlichen, die den gebürtigen Westfalen mit einem Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2023 ausstatteten, auf ihrer facebook-Seite.

 

Über den SuS Neuenkirchen führte Sven Weßelings Weg bereits in der D-Jugend zum TV Emsdetten. Als A-Jugendlicher trainierte er 2014 erstmals in der Ersten Herrenmannschaft und betrat das Bundesliga-Parkett bereits mit 17 Jahren. Auf der sogenannten Königsposition des Handballs, Rückraum links, bestreitet Weßeling aktuell seine siebte Zweitliga-Saison beim TVE. Mit 160 Toren belegt er derzeit den fünften Rang der Torjägerliste. „Weßeling ist ein sehr kompletter Spieler, der sowohl in der Abwehr als auch im Angriff überzeugt, gute Entscheidungen trifft und neben seiner Wurf- auch spielerische Qualität mitbringt. Er ist gerade für die komplexe Rückraum-links-Position noch sehr jung und entwicklungsfähig, aber schon auf einem hohen Niveau“, erklärte Jochen Zürn, Sportlicher Leiter der SG, auf deren Internet-Seite.

 

Dort fügte der Bietigheimer Geschäftsführer Bastian Spahlinger hinzu: „Wir verfügen bereits über einen leistungsfähigen und ausgeglichenen Kader, daher wollten wir uns nur punktuell verstärken. In enger Abstimmung mit Iker war schnell klar, dass Sven unser absoluter Wunschspieler ist. Neben den trotz seines jungen Alters nachhaltig bewiesenen Qualitäten auf dem Feld passt Sven mit seinem offenen Charakter auch menschlich sehr gut in unsere SG-Familie.“ Weßeling selbst gab auf der Internet-Präsenz seines zukünftigen Klubs zu Protokoll: „Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe in Bietigheim, weil ich unglaublich viel Potenzial im Verein und im Team sehe. Wenn wir dieses Potenzial gemeinsam abrufen, bin ich davon überzeugt, dass wir eine sehr erfolgreiche Saison spielen werden. Ich war außerdem sofort von der schönen Region und vom familiären Umgang im Verein begeistert. Hoffentlich können wir im nächsten Jahr wieder vor Zuschauern spielen – aus den letzten Jahren weiß ich, dass die Stimmung und die Fans in Bietigheim herausragend sind.“

Deutscher Handballbund

Mehr

1. Liga, Herren

Mehr

SG BBM Bietigheim Herren

Mehr

TV Emsdetten Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Oberliga Ostsee-Spree: Trio verlängert in Bad Doberan

12. Juni 2021 22:09

Aufstiegsrunde in Niedersachsen mit drei Teams

11. Juni 2021 22:36

THW Kiel verliert Topspiel bei Tobias Thulin

8. Juni 2021 22:37

Rückspiel entscheidet: Remis im ersten Relegations-Duell

8. Juni 2021 22:23

Hinspiel-Siege für Hagen und HC Empor

8. Juni 2021 22:06

Oberliga Schleswig-Holstein nimmt keine Aufsteiger auf

3. Juni 2021 22:31

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball