GWD Minden beurlaubt Sportgeschäftsführer Frank von Behren

16.11.2021 16:31

Handball-Bundesligist GWD Minden gab nach einer gestern einberufenen Sondersitzung der Gesellschafter bekannt, dass Sportgeschäftsführer Frank von Behren mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben
freigestellt wird. Grund dafür ist die aktuelle sportliche Situation mit dem daraus resultierenden letzten Tabellenplatz.


Die Bereitschaft aller Partner und Gesellschafter, die Mannschaft personell zu verstärken, wurde daher von der Gesellschafterversammlung zum Anlass genommen, gleichzeitig die Zukunft der sportlichen Leitung kritisch zu
hinterfragen.


Um dem erklärten Ziel gerecht zu werden, den Klassenerhalt in der 1. Liga zu sichern, haben sich GWD Partner und Gesellschafter einstimmig dazu entschlossen, den Spielermarkt nach adäquaten Verstärkungen zu prüfen. Die Teilnehmer der gestrigen Sitzung kommentierten diese Entscheidung wie folgt:  Wir Gesellschafter stehen auch in dieser sportlich herausfordernden Situation uneingeschränkt hinter Trainer und Mannschaft. Es ist ein starkes Zeichen, dass alle Beteiligten ihre Bereitschaft signalisiert haben, den Verein bei den nun anstehenden Herausforderungen weiterhin zu unterstützen.


Partner und Gesellschafter danken Frank von Behren für die langjährige, gute und immer vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wir wünschen Frank von Behren für seine weitere berufliche und private Zukunft viel Erfolg.

 

Quelle: PM GWD Minden

1. Liga, Herren

Mehr

GWD Minden Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

„Jule“ – einmal Leipzig und zurück „Der Sieg tut natürlich gut“, sagt Eulen-Coach Michel Abt beim Blick zurück auf das 31:29 bei der SG BBM Bietigheim. Von Rückenwind durch den Auswärtssieg mag Abt dabei aber (noch) nicht sprechen. „Dazu braucht’s schon eine kleine Serie. 3:3 Punkte aus den drei Auswärtsspielen ist okay, aber auch nicht mehr“, sagt der Trainer vor dem Gastspiel des Bundesliga-Absteigers. „Lübbecke besitzt hohe individuelle Qualität, spielt einen klassischen Handball und hat zwei sehr gute Torhüter“, betont Abt. Seit Wochenbeginn ist Julius Meyer-Siebert wieder in Ludwigshafen. Der Rückraumspieler fehlte den Eulen in Potsdam und in Bietigheim, weil er vom personell gebeutelten SC DHfK Leipzig, bei dem er mit Erstspielrecht vertraglich gebunden ist, angefordert worden war. Beim 29:29 in Lemgo traf Meyer-Siebert zum 20:20, zählte beim 22:23 gegen den HSV Hamburg und beim 32:29 gegen Erlangen zum Kader und spielte beim 24:30 bei den Rhein-Neckar Löwen für die Sachsen. Da

29. September 2022 15:18

Große Hausnummer zu Gast

29. September 2022 15:13

Geballte Füchse-Kraft bei der U21

27. September 2022 14:58

„Ohne Ideen und Kopf“

26. September 2022 14:56

Theiß lässt TVH jubeln!

26. September 2022 14:14

Hagen entführt Punkte: „Hat viel mit Kopfarbeit zu tun“

25. September 2022 12:10

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball