Ivanišević kommt: Gestandener Bundesliga-Keeper für Gummersbach

20.02.2021 14:38
Noch fängt Tibor Ivanišević die Bälle für die HSG Wetzlar. Foto: Imago Images / RHR-Foto

Von Mittelhessen ins Oberbergische zieht es Tibor Ivanišević im Sommer: Der serbische Torwart wechselt zur kommenden Saison vom Bundesligisten HSG Wetzlar zum VfL Gummersbach, der als Tabellen-Zweiter der Zweiten Bundesliga die Rückkehr in die Erste Liga fest im Visier hat. Diesen Transfer vermeldeten am Sonnabend die VfL-Verantwortlichen auf ihrer Internet-Seite, nachdem sie zuvor bereits Julian Köster mit sofortiger Wirkung und Štěpán Zeman ebenfalls für den Sommer verpflichtet hatten.

 

Mit Ivanišević, der den Abgang von Matthias Puhle kompensieren soll, komme „ein gestandener Bundesliga-Spieler“, hieß es auf der Internet-Seite, auf der VfL-Coach Gudjon Valur Sigurdsson erklärte: „Ivanišević ist ein sehr erfahrener und guter Torhüter, der seine Sache in Wetzlar sehr gut macht. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit ihm einen sehr guten Nachfolger für Puhle gefunden haben. Er ist sehr schnell im Eins-gegen-eins und als Siebenmeterkiller der Liga bekannt.“

 

Ivanišević, der seit 2018 in Wetzlar zwischen den Pfosten steht, wurde ebenfalls auf dem Internet-Auftritt seines zukünftigen Klubs wie folgt zitiert: „Ich bin sehr glücklich zu einem Verein mit einer großen Geschichte und Tradition wie dem VfL Gummersbach zu kommen. Christoph Schindler und Sigurdsson haben mir ihre Vision mit dem VfL vorgestellt und ich wollte sofort ein Teil dieses Projekts sein, weil ich sehr viel Potenzial darin sehe. Unsere Zusammenarbeit kann sowohl dem Verein als auch mir viel Gutes bringen und deshalb freue ich mich die Zukunft des Vereins mitzugestalten.“

 

Ivanišević hat nun ein Jahr mehr als zuvor Planungssicherheit: Mit den Wetzlarer Offiziellen einigte er sich darauf, seinen ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2022 laufenden Vertrag zum Ende der aktuellen Serie aufzulösen – sein zukünftiges Arbeitspapier bei den „Blauen“ ist bis zum 30. Juni 2023 datiert. VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler versäumte es deshalb in der Mitteilung auch nicht, die Wetzlarer Entscheidungsträger lobend zu erwähnen: „Wir freuen uns sehr, dass die Verpflichtung von Ivanišević geklappt hat, und bedanken uns an der Stelle ausdrücklich bei den Verantwortlichen der HSG Wetzlar, die Ivaniševićs Wunsch nach einem Wechsel zu uns zur kommenden Saison entsprochen haben.“

Deutscher Handballbund

Mehr

1. Liga, Herren

Mehr

2. Liga, Herren

Mehr

HSG Wetzlar Herren

Mehr

VfL Gummersbach Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

EHF-Votum: Vier Minuspunkte für Flensburg-Handewitt

26. Februar 2021 23:37

Mecklenburg-Vorpommern: Pause bis Ostern

26. Februar 2021 23:33

Balingen-Weilstetten: Zwei Leistungsträger bleiben

26. Februar 2021 23:00

Wilhelmshaven ab sofort mit Maretić

26. Februar 2021 22:54

Leipzig noch lange mit Lukas Binder

26. Februar 2021 22:38

Aue mit Šlachta in die nächste Saison

26. Februar 2021 22:25

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball