Löwen-Trainer: Erst Gärtner, dann Hinze

17.04.2021 15:52
Kommt im Sommer 2022 zu den Rhein-Neckar Löwen: Trainer Sebastian Hinze. Foto: Imago Images / Nordphoto

Gleich zwei Personalentscheidungen fällten und verkündeten die Verantwortlichen der Rhein-Neckar Löwen. Demnach wird der jetzige Co-Trainer Klaus Gärtner im Sommer, wenn der jetzige Übungsleiter Martin Schwalb zum HSV Hamburg zurückkehrt, zum Chefcoach befördert. Allerdings nur für ein Jahr – dann übernimmt Sebastian Hinze, der bis zum 30. Juni 2022 noch beim Erstliga-Rivalen Bergischer HC unter Vertrag steht, das Traineramt.

 

Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann erklärte dazu auf der Internet-Seite ihres Vereins: „Auf der Suche nach einem Cheftrainer für die Zukunft haben wir ein klares Anforderungsprofil erstellt und sind schnell zu dem Entschluss gekommen, dass Sebastian Hinze unsere Wunschlösung für diese wichtige Position ist. Vor den Rhein-Neckar Löwen liegt eine herausfordernde Zukunft, wir wollen unseren sportlichen Umbruch weiter fortsetzen und müssen wirtschaftlich zudem mit den Folgen der Corona-Pandemie klarkommen, die uns sicher noch lange begleiten werden. Mit Hinze sehen wir uns langfristig auf der Trainerposition erstklassig besetzt. Die beeindruckende Entwicklung beim Bergischen HC in den letzten Jahren ist nicht zuletzt seine Handschrift und wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, ihn von den Rhein-Neckar Löwen zu überzeugen. Selbstverständlich respektieren wir seine gültige Vertragslaufzeit beim BHC und werden uns nach dem heutigen Tag, auch aus Respekt gegenüber dem Bergischen HC mit seinen sportlichen Zielen, nicht mehr zur Zukunft der Rhein-Neckar Löwen unter der Leitung von Sebastian Hinze äußern.“

 

Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der „Löwen“, fügte ebenfalls auf deren Internet-Seite hinzu: „Für die kommende Saison genießt Klaus Gärtner unser Vertrauen als Cheftrainer. Gärtner ist ein absoluter Handballfachmann, zudem kennt niemand unsere Mannschaft sowie den Club besser als er. Klaus hat den großen Vorteil, dass er bereits in der laufenden Saison Schritt für Schritt in seine neue Rolle als Cheftrainer wachsen kann und wird. Gemeinsam mit Gärtner wollen wir auch in der kommenden Spielzeit attraktiven Handball bieten und werden ihn dabei bestmöglich unterstützen.“

 

Gärtner selbst gab auf dem Internet-Auftritt seines Arbeitgebers zu Protokoll: „Die Nachfolge von Trainer Martin Schwalb anzutreten, ist eine große Herausforderung und Ehre für mich. Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen für das in mich gesetzte Vertrauen.“ Gärtner, der von 2012 bis 2014 Jugendkoordinator bei der SG Kronau-Östringen und anschließend von 2014 bis 2018 bereits Co-Trainer der Löwen-Profimannschaft war, ehe er für zwei Jahre den österreichischen Spitzenklub ALPLA HC Hard übernahm, solle den Löwen „auch unter Hinze als Co-Trainer mit einem klaren Aufgabenprofil erhalten bleiben“, hieß es abschließend in der Mitteilung des Klubs aus Mannheim.

Deutscher Handballbund

Mehr

1. Liga, Herren

Mehr

Rhein-Neckar Löwen Herren

Mehr

Bergischer HC Herren

Mehr

Hinze Sebastian

Neueste Nachrichten

Nordfrauen verlängern mit Trainerteam – Paulsen geht

7. Mai 2021 18:55

Wagner wechselt von Nürtingen nach Mainz

7. Mai 2021 18:48

Halle-Neustadt: Torwart-Trainer Müller macht weiter

7. Mai 2021 18:34

Stabilität im WHV-Tor: Stasch sagt „Ja“

6. Mai 2021 23:00

Sachsen Zwickau: Simona Stojkovska sagt zu

6. Mai 2021 22:45

Neuer Kontrakt für Klein bei den „Eulen“

6. Mai 2021 22:27

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball