MT Melsungen setzt nach Trainerverpflichtung weitere Signale mit Kastening und Pavlovic

16.10.2021 15:26
Foto: Alibek Käsler

Die MT Melsungen stellt erste personelle Weichen für das Team, von dem sich der Handball-Bundesligist die nächsten Entwicklungsschritte erhofft. Mit der vor kurzem getätigten Verpflichtung von Roberto Garcia Parrondo als neuem Trainer ist bereits eine wegweisende Entscheidung getroffen. Der Spanier steht stellvertretend für das schon länger angepeilte Ziel, die Mannschaft auf ein höheres Level zu bringen und in absehbarer Zeit in den Kreis der Topteams zu führen. Diese Personalie hat Signalwirkung auf die Spieler, die ihren Verbleib nicht zuletzt daran orientieren. Wie Timo Kastening und Domagoj Pavlovic, mit denen die MT jetzt vorzeitig die Verträge verlängern konnte.

Mit der Verpflichtung von Roberto Garcia Parrondo vor zwei Wochen hat sich bei der MT Melsungen eine neue Aufbruchsstimmung eingestellt. Der 41 Jahre alte Spanier, dem ein Ruf als Erfolgscoach vorauseilt, hat bei den Nordhessen einen Vertrag bis 2024 unterschrieben. Das wird als realistischer Zeitraum angesehen, in dem Trainer Mannschaften erkennbar weiterentwickeln können. Wichtige Voraussetzung: Er hat die entsprechenden Spieler zur Verfügung. Genau dafür hat  der Verein jetzt die ersten Signale gestellt. Mit Timo Kastening und Domagoj Pavlovic sind Verträge geschlossen worden, die in diese unmittelbare Zukunft weisen.   

 

Domagoj Pavlovic kam in 2018 vom kroatischen Spitzenclub RK Zagreb zur MT Melsungen. Es ist sein erstes Engagement im Ausland. Mit der Bundesliga, der “stärksten Handball-Liga der Welt”, ging für ihn ein Traum in Erfüllung. Sein ursprünglicher Vierjahresvertrag läuft noch bis Ende der Saison. Jetzt haben sich die MT und der Rückraumspieler auf die vorzeitige Verlängerung um zwei weitere Jahre bis Juni 2024 verständigt. Damit ist klar, dass die Nordhessen mit dem Spielmachergespann Elvar Örn Jonsson (Neuzugang 2021) / Domagoj Pavlovic die nächsten Schritte gehen werden. Die hoffentlich weiter nach oben führen.

“Domba”, wie der durchsetzungsstarke Rechtshänder von allen nur gerufen wird, ist davon überzeugt: “Ich will, wie jeder Sportler, ganz nach oben kommen, am liebsten natürlich Meister werden. Wir haben ein großes Potenzial in unserer Mannschaft, bessere Ergebnisse zu erzielen. Ich bin sicher, dass uns unser neuer Trainer dahin führen wird und wir Jahr für Jahr besser werden. Roberto Garcia Parrondo war für mich ein wichtiger Grund, meinen Vertrag hier zu verlängern. Als ich gehört habe, dass er kommt, war für mich klar, dass ich bleiben möchte, wenn mich der Verein behalten will. Ebenfalls ausschlaggebend ist für mich, dass sich meine Familie hier wohl fühlt. Das passt hier alles zusammen. Ich bin sehr motiviert, zum Erfolg unserer Mannschaft und des Vereins beizutragen”.

MT-Vorstand Axel Geerken begründet die Vertragsverlängerung mit dem 28-jährigen Rückraumspieler so: “Domagoj Pavlovic hat eine sehr gute Entwicklung genommen. Es hat etwas gedauert, weil er durch Verletzungsprobleme einige Male zurückgeworfen wurde. Aber wir haben immer an ihn geglaubt, weil wir um seine Fähigkeiten und seinen großen Ehrgeiz wissen. Die Tatsache, dass er seit dieser Saison auch als Vizekapitän fungiert, zeigt sein Standing, welches er inzwischen in der Mannschaft genießt. Wir sind davon überzeugt, dass er und Elvar Örn Jonsson ein gutes Gespann auf der wichtigen Position des Spielmachers bilden werden”.

Domagoj Pavlovic wurde in seiner kroatischen Heimat mit RK Zagreb viermal Meister und gewann ebenso oft den Landespokal. Er steht nach einigen Unterbrechungen aktuell wieder im Aufgebot der kroatischen Nationalmannschaft, mit der er bislang rund 20 Spiele bestritt.

Timo Kastening bleibt bis 2026

Er gilt als einer der Besten auf seiner Position. In Deutschland ganz sicher. In 2020 wechselte Timo Kastening von der TSV Hannover-Burgdorf zur MT Melsungen und folgte damit seinem Mannschaftskameraden Kai Häfner, der ein Jahr zuvor den gleichen Weg genommen hat. Seitdem bilden die beiden Linkshänder auf der rechten Angriffsseite ein kongeniales Duo, profitieren von ihrem nahezu blinden Verständnis, was sie in den fünf gemeinsamen Jahren bei den Niedersachsen  entwickelt haben. Wo sich Timo Kastening seine sportliche Zukunft vorstellt, macht er nun zusammen mit der MT Melsungen und der vorgezogenen Vertragsverhandlung deutlich. Sein derzeitiger Kontrakt mit den Nordhessen, noch gültig bis 2023, wird nun um weitere drei Jahre bis Juni 2026 verlängert.

“Wir schätzen uns sehr glücklich, dass wir Timo Kastening längerfristig an uns binden konnten. Er ist zweifellos einer der begehrtesten Spieler auf seiner Position, wie das Interesse anderer Vereine an ihm, nicht nur aus der Bundesliga, gezeigt hat. Mit seinen 26 Jahren gehört er zwar noch der jüngeren Spielergeneration an, weist aber schon sehr viel Erfahrung vor, national wie international. Mit seiner unnachahmlichen Art, Tore zu erzielen, ist er nicht nur sehr erfolgreich, sondern hat sich von Anfang an auch einen festen Platz in den Herzen der Fans erobert. An seinen auf hohem Niveau konstanten Leistungen kann sich ein ganzes Team orientieren”, erklärt Axel Geerken.

Timo Kastening sagt: “Wenn ich etwas mache, dann richtig. Ich habe mich bewusst für diese etwas längere Vertragslaufzeit entscheiden, weil wirklich sämtliche Rahmenbedingungen hier passen. Auf den Sport bezogen heißt das in erster Linie, dass wir mit Roberto Garcia Parrondo einen Trainer haben, der Handball versteht, der sich in uns Spieler hineinversetzen kann, der weiß, wie man Mannschaften weiterentwickelt. Darüber hinaus bieten die Mannschaft und der Verein ein Potenzial, von dem ich glaube, dass es uns noch sehr weit bringen kann. Die MT Melsungen ist aus meiner Sicht eines der spannendsten Projekte im europäischen Handball und daran will ich gerne mitwirken. Nicht unwesentlich war für mich bei meiner Entscheidung länger hier zu bleiben auch, dass ich mich in Kassel sehr wohl fühle. Ich bin toll aufgenommen worden, habe eine tolle Wohnung, die Nähe zu meiner Heimat ist gegeben – kurzum, das Umfeld ist für mich einfach perfekt”.

Timo Kastening war schon sehr früh sehr erfolgreich. Mit der U18-Nationalmannschaft wurde er genauso Europameister, wie zwei Jahre später mit der U20-Auswahl. Bei der U21- Weltmeisterschaft errang der Linkshänder die Bronzemedaille. In 2018 zum ersten Mal in die A-Nationalmannschaft berufen, gehörte er bei der Europameisterschaft 2020 bereits zu den Leistungsträgern und wurde zu Recht anschließend zum “Handballer des Jahres” gewählt. Im Sommer diesen Jahres nahm Timo Kastening mit dem DHB-Team an den Olympischen Spielen in Tokio teil. Für Deutschland hat der Rechtsaußen in bislang 36 Spielen 124 Tore erzielt.

 

Quelle: PM MT Melsungen

1. Liga, Herren

Mehr

MT Melsungen Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Mit 105 Prozent gegen Flensburg

3. Dezember 2021 11:27

Leipzig trotzt Geisterkulisse und bezwingt Balingen klar

3. Dezember 2021 09:44

Begrenzte Kapazität beim Heimspiel gegen Flensburg

3. Dezember 2021 08:20

Punkt gewonnen? Punkt verloren? Punkt erarbeitet!

2. Dezember 2021 19:43

Marian Michalczik fällt aus

2. Dezember 2021 19:41

Vorbericht zum LTV-Auswärtsspiel beim VfL Gummersbach II

2. Dezember 2021 09:23

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball