Stutzke statt Dissinger: Wechsel im WM-Kader des DHB

11.01.2021 23:04
Lukas Stutzke fliegt mit dem DHB-Team nach Ägypten. Foto: Imago Images / Eibner

Am Dienstag, 12. Januar hebt um 10 Uhr in Düsseldorf das Flugzeug ab, das die Nationalmannschaften von Deutschland und Österreich zur Weltmeisterschaft nach Ägypten bringt. Kurz zuvor nahm Bundestrainer Alfred Gislason noch einen Wechsel in seinem WM-Aufgebot vor: Anstelle von Christian Dissinger, der beim nordmazedonischen Spitzenklub RK Vardar Skopje unter Vertrag steht, fliegt Lukas Stutzke vom Bundesligisten Bergischer HC mit nach Nordafrika.

 

Diese kurzfristige Veränderung begründete Gislason auf der Internet-Seite des DHB wie folgt: „Wir haben offen miteinander geredet und sind uns einig, dass Dissinger leider nicht für die WM bereit ist. Seine Trainingspausen aufgrund mehrerer Quarantänen und einer eigenen Erkrankung waren insgesamt zu lang, so dass er nicht bereit für die Belastungen eines solch langen Turniers ist.“ Dort wurde der 29-jährige Rechtshänder wie folgt zitiert: „Ich bin traurig und enttäuscht, aber auch so reflektiert, dass ich die Lage richtig einschätzen kann. Die vergangenen Wochen bereiten mir mehr Probleme als gedacht, so dass ich unserer Nationalmannschaft nicht helfen kann. Ich glaube an die Chance dieses Teams.“

 

Stutzke, der wie Dissinger im linken Rückraum beheimatet ist und bisher ein A-Länderspiel absolvierte (im Oktober 2019 beim „Tag des Handballs in Hannover“), rückte in den 20-Mann-Kader nach und steht nun vor einer nächsten Bewährungsprobe im Nationalmannschaftstrikot. Auf der Internet-Seite seines Vereins, des Bergischen HC, der die WM-Pause als Tabellen-Achter in Schlagdistanz zu den EHF-Pokal-Plätzen verbringt, wurde Stutzke wie folgt zitiert: „Ehrlich gesagt habe ich überhaupt nicht damit gerechnet, noch aufzurücken, und kann es gerade noch nicht so richtig fassen, denn ich stehe nun vor einer Weltmeisterschaft im Seniorenbereich. Davon träumt jeder Sportler und ich bin gerade absolut positiv aufgeregt.“

 

 

Das Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft: 

 

Tor:

Johannes Bitter (TVB Stuttgart)

Silvio Heinevetter (MT Melsungen)

Andreas Wolff (KS Vive Kielce/POL)

 

Linksaußen:

Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen)

Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen)

 

Rückraum links:

Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf)

Paul Drux (Füchse Berlin)

Julius Kühn (MT Melsungen)

Lukas Stutzke (Bergischer HC)

 

Rückraum Mitte:

Juri Knorr (TSV GWD Minden)

Marian Michalczik (Füchse Berlin)

Philipp Weber (SC DHfK Leipzig)

 

Rückraum rechts:

Kai Häfner (MT Melsungen)

David Schmidt (Bergischer HC)

Antonio Metzner (HC Erlangen)

 

Rechtsaußen:

Timo Kastening (MT Melsungen)

Tobias Reichmann (MT Melsungen)

 

Kreis:

Sebastian Firnhaber (HC Erlangen)

Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt)

Moritz Preuss (SC Magdeburg)

Deutscher Handballbund

Mehr

1. Liga, Herren

Mehr

Bergischer HC Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

EHF-Votum: Vier Minuspunkte für Flensburg-Handewitt

26. Februar 2021 23:37

Mecklenburg-Vorpommern: Pause bis Ostern

26. Februar 2021 23:33

Balingen-Weilstetten: Zwei Leistungsträger bleiben

26. Februar 2021 23:00

Wilhelmshaven ab sofort mit Maretić

26. Februar 2021 22:54

Leipzig noch lange mit Lukas Binder

26. Februar 2021 22:38

Aue mit Šlachta in die nächste Saison

26. Februar 2021 22:25

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball