Teamvorstellung im Regen und ein unterhaltsamer Test im Trockenen

28.08.2021 15:29
Foto: Alibek Käsler
Die Fans der MT Melsungen ließen sich am Freitag auch vom anhaltenden Regen nicht abschrecken. Zur offiziellen Mannschaftsvorstellung des Bundesligisten waren rund 500 Besucher trotz reichlich Nässe von oben in den idyllischen Melsunger Schlossgarten gepilgert. Vor allem natürlich, um die Neuzugänge mal etwas näher zu Gesicht zu bekommen. Danach verabschiedete sich der rotweiße Tross Richtung Melsunger Stadtsporthalle, wo sich Testgegner HSC Coburg bereits aufwärmte. Hier ließen sich dann weitere 200 Zuschauer – so viel waren amtlich für die 800 Plätze bietende Spielstätte zugelassen – von einer torreichen Vorstellung bestens unterhalten.*
 
André Gomes, der Neuzugang vom FC Porto, also aus dem eher sonnenverwöhnten Portugal, kann dem nordhessischen Wetter bislang nur bedingt etwas abgewinnen. Schon eher hat es ihm die abwechslungsreiche Natur in und um seine neue Wahlheimat Kassel angetan. Der 23-jährige verriet auch, dass mit seinem Wechsel zur MT natürlich auch seine Erinnerungen an ein EM-Spiel wach wurden, bei dem er mit der portugiesischen Nationalmannschaft gegen seine heutigen Teamkameraden Julius Kühn und Tobias Reichmann spielte. Er wolle mit möglichst guten Leitungen seinen Beitrag zur Stärkung des MT-Team leisten.
 
Genauso natürlich auch seine beiden ebenfalls neu zur MT gekommenen Mitspieler, die beiden Isländer Elvar Örn Jonsson (23) und Routinier Alexander Pettersson (41). Unter dem Jubel der mehrheitlich aus Melsungen stammenden Besucherinnen und Besucher verrieten beide, dass sie sich an ihrem neuen Wohnort in der malerischen Fachwerkstadt schon sehr wohl fühlen. Petersson, der zuvor bei der SG Flensburg-Handewitt unter Vertrag stand, lud sogar die Fangemeinde ein, bei ihm auf einen Kaffee vorbeizuschauen.
 
Jonsson, der vom dänischen Erstligisten Skjern kam, hat sich vor seinem Gang nach Deutschland ausführlich beim ehemaligen MT-Kreisläufer Thomas Klitgaard über den nordhessischen Club informiert. Nicht zuletzt habe auch die Tatsache eine Rolle gespielt, das mit Arnar Frey Arnarsson, Trainer Gudmundur Gudmundsson und Alexander Petersson drei Landsleute hier vertreten sind.
 
Danach präsentierten wiederum sehr zur Freude der Zuschauerinnen und Zuschauer Alexander Petersson das neue Auswärtstrikot und André Gomes das neue Heimtrikot, das jeweils mit Ausschnitten der Stadtpläne von Melsungen und Kassel verziert ist und so die enge Verbundenheit der MT zu ihrer nordhessischen Heimat deutlich machen.
 
Axel Geerken begrüßte die Fans im Namen seiner beiden Vorstandskollegen Christine Höhmann und Martin Lüdicke und ließ durchblicken: “Die gesamte MT ist sehr erleichtert und die Spieler voller Vorfreude, mit Beginn der neuen Saison endlich wieder vor Publikum spielen zu dürfen. Das ist heute die wichtigste Botschaft, die wir für Sie und für euch haben”.
 
Aufsichtsratschefin Barbara Braun-Lüdicke ließ es sich nicht nehmen, ein kurzes Grußwort an die Gäste zu richten: “Ich freue mich, trotz des Regens so viele Menschen hier zu sehen. Ich wünsche uns allen, dass die Saison sonniger enden möge, als sie heute beginnt. Die Mannschaft wird ganz sicher alles geben”.
 
Chefcoach Gudmundur Gudmundsson ist mit dem großem Einsatz seiner Schützlinge in den bisherigen Trainingseinheiten sehr zufrieden. “Alle ziehen voll mit und auch die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut. Die Zeit bis zum Saisonbeginn ist zwar knapp und wir haben noch einiges zu tun, aber ich bin zuversichtlich, dass wir bis zum ersten Saisonspiel am 8. September in Lemgo gut vorbereitet sein werden”. Schade findet der Isländer, dass die MT zuletzt das Turnier in Linden nur in dezimierter Besetzung spielen konnten, da gleich mehrere Spieler ausgefallen waren.
 
Das gilt derzeit noch für André Gomes. Bei ihm diagnostizierte Mannschaftsarzt Dr. Gerd Rauch eine so genannte Plantaraponeurose, eine Reizung der breiten Sehnenplatte an der Unterseite des Fußes. “André trägt zur Entlastung einen Spezialschuh, es wird mindestens zwei bis drei Wochen dauern, bis er wieder voll einsatzfähig ist”, so der erfahrene Orthopäde. Deshalb fehlte der sprunggewaltige Rückraumspieler auch beim Test am Abend gegen den HSC 2000 Coburg. Dennoch bekamen die 200 Zuschauer die behördlich in der Melsunger Stadtsporthalle zugelassen waren, ein munteres und vor allem mit insgesamt 54 Treffern recht torreiches Match zwischen dem Erst- und dem Zweitligisten zu sehen.
 
Gelungener Test gegen letztjährigen Erstligarivalen HSC 2000 Coburg
 
Die Gäste aus Franken gingen zwar mit 3:0 in Führung, aber die Hausherren fanden nach der kleinen Anlaufschwierigkeit schnell zu ihrem Rhythmus. Bis zur 20. Minute gelang den Rotweißen ein furioser 10:0-Lauf, bei dem nahezu alles stimmte. “In dieser Phase haben wir sehr gut gespielt, überragend in der Abwehr und diszipliniert im Angriff”, lobte Gudmundur Gudmundsson später diesen überaus gelungene Spielabschnitt.
 
Bis zur Pause gelang es dem letztjährigen Erstligarivalen der MT, noch etwas Boden gut zu machen. Als Turm in der Schlacht erwies sich dabei ein ums andere Mal der Coburger Keeper Jan Jochens. Dennoch mussten die Franken mit dem 16:10-Halbzeitergebnis die Überlegenheit der Nordhessen anerkennen.
 
Im zweiten Durchgang wechselte die MT den Torhüter – für Silvio Heinevetter, der mit einigen guten Paraden und zielgenauen Distanzpässen zu gefallen wusste, kam Nebojsa Simic. Weitere Umbesetzungen gab es unter anderem auf Linksaußen, wo Yves Kunkel Michael Allendorf ablöste, im rechten Rückraum, kam Alexander Petersson für Kai Häfner und am Kreis Marino Maric für Arnar Freyr Arnarsson. Auch damit lief das MT-Spiel auf dem ansprechenden Level der ersten Halbzeit weiter. Einige Fehler, die sich im Verlauf in Abwehr und Angriff einschlichen, hatten allerdings keine nennenswerten Auswirkungen auf das Kräfteverhältnis zwischen den beiden Kontrahenten.
 
Im Gegenteil, die nicht nachlassende MT vermochte zwischenzeitlich sogar einige Male den Vorsprung auf 10 Tore zu vergrößern. Maßgeblich daran beteiligt war vor allem Timo Kastening, der mit diversen Gegenstößen erfolgreich war und dabei teils sehenswerte Tore erzielte. Der Rechtsaußen hatte es sich nach etwa einer Dreiviertelstunde somit redlich verdient, dem jungen Ben Beekmann Platz zu machen. Der Youngster bedankte sich prompt mit zwei Toren in drei Versuchen.
 
“Ich bin sehr zufrieden mit dieser Vorstellung. Neben den überragenden ersten 20 Minuten haben insgesamt Kampfgeist, Einsatz in der Abwehr und Disziplin gestimmt. Woran wir noch arbeiten müssen, ist die Effektivität bei den Würfen in Eins-gegen-Eins-Situationen, vom Kreis und zum Teil auch auf Außen. Auch haben wir heute noch Abstimmungsprobleme im Angriff und bei der 5:1-Abwehr gezeigt”, bilanzierte Gudmundur Gudmundsson nach dem Abpfiff.
 
Am Donnerstag, 2. September, testet die MT in Leipzig und tags darauf, um 19:00 Uhr, in Kassel gegen GWD Minden – auch dort wieder vor Zuschauern.
 
MT Melsungen - HSC Coburg 31:23 (16:10)
 
Melsungen: Heinevetter, Simic – Maric 2, Kühn 6, Lemke, Kunkel 4, Jonsson 1, Allendorf 2, Häfner, Petersson 2, Kastening 9/1, Pavlovic 3, Fuchs 2 – Trainer Gudmundur Gudmundsson.
 
Coburg: Jochens, Kulhanek – Schartl 2, Toom 3, Billek 4/3, Mubenzem 5, Varvne 5, Schäffer 2, Schikora, Grozdanic 1, Schröder 1, Bauer, Kurch – Trainer Alois Mraz.
 
Schiedsrichter: Lukas Hellbusch / Darnel Jansen (Trebur) Zuschauer: 200, Stadtsporthalle Melsungen (ausverkauft)
 
Quelle: PM MT Melsungen
 
 
 
 

1. Liga, Herren

Mehr

MT Melsungen Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Füchse gewinnen Quali-Hinspiel in Pulawy

22. September 2021 10:56

RECKEN treffen auf SG Langenfeld

21. September 2021 14:39

Zuallererst besser angreifen

21. September 2021 11:10

HSG Konstanz holt dritten Sieg im dritten Spiel

21. September 2021 11:07

Die Reise durch Europa beginnt

21. September 2021 09:13

MT Melsungen beurlaubt Gudmundur Gudmundsson

21. September 2021 09:03

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball