„Wir wollen uns anders präsentieren“

28.09.2021 8:48

Der Kapitän richtet den Blick nach vorne. „Jetzt zurückzublicken und zu hadern, bringt nichts mehr. Klar sind wir enttäuscht über das verlorene Spiel in Dessau, klar sind wir enttäuscht über die Niederlage gegen Hüttenberg. Da war keiner zufrieden! Aber das ist jetzt nicht mehr zu ändern. Der Blick muss und darf jetzt nur nach vorne gehen“, betont Gunnar Dietrich. Im Visier ist nun die Hausaufgabe am Mittwoch (19 Uhr) gegen den TV Großwallstadt. Schiedsrichter der Begegnung sind Lucas Hellbusch (Trebur) und Darnel Jansen (Geinsheim). Tickets für das Spiel können online oder in der Geschäftsstelle der Eulen in der Luitpoldstraße 42 in Ludwigshafen erworben werden. Sport Deutschland.TV überträgt live.

Detailarbeit gefragt

Die Zeit zwischen dem 32:35 von Dessau und dem Heimspiel gegen Großwallstadt galt und gilt es intensiv zu nutzen, betont Gunnar Dietrich, der die Mannschaft seit 2017 als Kapitän führt. Es ist die insgesamt zwölfte Saison für „Günnes“ im Eulen-Dress. „Es gibt viele Kleinigkeiten zu verbessern“, sagt der 35-Jährige. 32 Treffer in Dessau – das hätte eigentlich reichen müssen. Eigentlich … „Aber wir hatten auch vorne ein paar technische Fehler zu viel, haben dann in der zweiten Welle Tore bekommen. Wir müssen da noch aggressiver verteidigen“, unterstreicht Dietrich. Er ist ein ruhiger Mensch, ein sehr besonnener Charakter, kein Lautsprecher. Aber er weiß auch, wann er als Führungsfigur gefragt ist, sich auch verbal einbringen muss. Auch mal mit einer deutlichen Ansprache. So wie in der ersten, galligen Trainingseinheit nach dem Dessau-Spiel. „Klar, da geht es auch mal darum, dass Außen auch mal ein Foul gezogen werden muss, um den Innenblock zu entlasten, da geht es darum, dass die Torhüter lauter dirigieren, denn sie haben ja den besten Überblick“, sagt der Mann mit der Nummer 8, der als Abwehrsäule noch immer eine Schlüsselrolle inne hat.

Drei Spiele in sieben Tagen

Die Eulen haben eine harte Woche vor sich, haben drei schwere Spiel in sieben Tagen vor der Brust: Am Mittwoch (19 Uhr) kommt Großwallstadt, am Samstag (17 Uhr) sind die Eulen zu Gast beim EHV Aue, am Dienstag, 5.Oktober (19 Uhr), kommt Bundesligist GWD Minden zum Pokalspiel nach Ludwigshafen. Für Routinier Dietrich heißt die Devise, von Spiel zu Spiel zu denken. „Wir haben schon in diesen ersten beiden Spielen gemerkt, dass auch in der Zweiten Liga jedes Spiel extrem schwer ist“, bekennt der Kapitän. „Wir müssen jetzt einfach mal gewinnen! Wir wissen, dass wir uns gerade in einem Heimspiel anders präsentieren müssen als zuletzt“, sagt Dietrich. „Das wird wieder schwer. Klar ist, dass wir uns steigern müssen und wollen“, verspricht der Kapitän.

 

Quelle: PM Eulen Ludwigshafen

1. Liga, Herren

Mehr

Die Eulen Ludwigshafen Herren

Mehr

Neueste Nachrichten

Ein Punkt belohnt die großartige Moral

16. Oktober 2021 15:28

MT Melsungen setzt nach Trainerverpflichtung weitere Signale mit Kastening und Pavlovic

16. Oktober 2021 15:26

Füchse vorrübergehend Tabellenführer

15. Oktober 2021 08:42

MT Melsungen vergibt in Göppingen möglichen Sieg

15. Oktober 2021 08:40

„Gesunde Rivalität“ in Vater-Sohn-Duell: HSG Konstanz empfängt Günzburg

14. Oktober 2021 18:01

Vorbericht Leichlinger TV - Longericher SC

14. Oktober 2021 17:55

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball